SWISS STARTUPS AWARDS

STARTUPS.CH, AXA Winterthur, Axpo und PostFinance suchen gemeinsam die besten Geschäftsideen der Schweiz und prämieren diese mit
insgesamt CHF 200'000 Startkapital. Die vier Awards sind mit je CHF 50'000 Startkapital dotiert.

Informieren Sie sich über die vier Awards.

  • startups.ch award

    STARTUPS.CH Award

  • axa innovation award

    AXA Innovation Award

  • AXPOheadSSAWebsite_DE_2.jpg

    Axpo Energy Award

  • digital_business_award_2014_de.jpg

    PostFinance Digital Business Award

 

STARTUPS.CH Award

STARTUPS.CH verleiht dieses Jahr bereits zum sechsten Mal den STARTUPS.CH Award für die beste Schweizer Geschäftsidee im Small Business Bereich. Ein Startup-Projekt wird mit einem Gewinnpreis von CHF 50'000 Starthilfe ausgezeichnet. Das Startkapital wird für die Realisierung der noch nicht gegründeten Firma eingesetzt.

Haben auch Sie eine Geschäftsidee, die Sie noch nicht realisiert haben? Dann reichen Sie Ihren vollständigen Businessplan bis am 15. Juni 2015 ein und überzeugen Sie uns, weshalb wir genau Sie auf dem Weg in die Selbständigkeit unterstützen sollen. 

Eine Wegleitung zur Erstellung eines Businessplans finden Sie hier. 

Schaffen Sie es unter die Finalisten, dürfen Sie Ihre Geschäftsidee im September vor einer hochkarätig besetzten Fachjury und in einem zweiten Schritt einer Expertenjury präsentieren und die Öffentlichkeit in einem Online-Voting von Ihrer Geschäftsidee überzeugen. Der Gewinner wird am 29. Oktober an der Verleihung der SWISS STARTUPS AWARDS in Zürich gekürt.

 

Teilnahmebedingungen

 

Gewinner der letzten Jahre

STARTUPS.CH Award 2014

  • Gewinner_STARTUPS.CH.jpg
  • milKit
  • STARTUPS.CH Award 2014

 STARTUPS.CH Award 2013

 STARTUPS.CH Award 2012

  • Gewinner_Deutschschweiz_2012_KORING_186x124.jpg

    KORING
    STARTUPS.CH Award 2012
    Deutschschweiz

  • Gewinner_Suisse_romande_2012_DahuShaper_186x124.jpg

    DahuShaper
    STARTUPS.CH Award 2012
    Romandie

  • Gewinner_Ticino_2012_SwissLeg_186x124.jpg

    Swissleg
    STARTUPS.CH Award 2012
    Ticino

STARTUPS.CH Award 2011

STARTUPS.CH Award 2010

AXA Innovation Award

In der Schweiz werden jährlich rund 12'000 Firmen gegründet. Dieser Unternehmergeist beflügelt die Volkswirtschaft, ist Garant für Innovation und Fortschritt. Als engagierter Versicherer fördert die AXA konsequent interessante Geschäftsideen – innovative Angebote auf den Markt zu bringen, ist ein Motor der Wirtschaft.

Die AXA sucht die revolutionärste Geschäftsidee mit dem besten Businessplan und verleiht bereits zum fünften Mal den AXA Innovation Award. Der Gewinner erhält eine Starthilfe im Wert von CHF 50'000.-.

Eine Wegleitung zur Erstellung eines Businessplans finden Sie hier. 

Teilnahmebedingungen

 

Gewinner der letzten Jahre

AXA Innovation Award 2014

  • Gewinner_AXA_Winterthur.jpg

    Comfy
    AXA Innovation Award 2014

AXA Innovation Award 2013

AXA Innovation Award 2012

AXA Innovation Award 2011

Axpo Energy Award

Axpo investiert 50'000 Franken in Ihre Energie-Idee!

Bereits zum dritten Mal verleiht Axpo, der führende Schweizer Energiekonzern, einen Award für Startups in der Energiebranche. Der Axpo Energy Award richtet sich an innovative Geschäftsideen in den Bereichen Energieproduktion, Energietechnik, Energieübertragung, Energiespeicherung sowie Elektrotechnik. Als Startkapital für die zu gründende Firma richtet Axpo dem Gewinner-Projekt zur Realisierung der Geschäftsidee die Summe von 50'000 Franken aus.

Kaum eine Branche bietet zur Zeit so viele Chancen für zündende Ideen wie der sich im Umbruch befindende Energie-Markt!

Eine Wegleitung zur Erstellung eines Businessplans finden Sie hier. 

 

Teilnahmebedingungen

 

Gewinner der letzten Jahre

Axpo Energy Award 2014

Axpo Energy Award 2013

PostFinance Digital Business Award

Im Rahmen der SWISS STARTUPS AWARDS zeichnet PostFinance ein künftiges Startup in der Kategorie «Digital Business» aus. Die beste Idee wird mit einem Startkapital von CHF 50‘000.- unterstützt.

Die Kategorie «Digital Business» trägt den neuen Technologien Rechnung. PostFinance bietet damit künftigen Unternehmerinnen und Unternehmern die Chance, Ihre Ideen im Bereich digitaler Unterstützungs- und Geschäftsprozesse zum Erfolg zu führen. Ob Vermarktung, Bezahlung, Logistik oder Kundenbetreuung: In Frage kommen zukunftsgerichtete Ideen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Eine Wegleitung zur Erstellung eines Businessplans finden Sie hier. 

 

Teilnahmebedingungen

 

 

Gewinner der letzten Jahre

PostFinance Digital Business Award 2014

 

Fachjury Deutschschweiz   Fachjury Westschweiz   Fachjury Tessin   Expertenjury

Fachjury STARTUPS.CH Award
Deutschschweiz

In einer ersten Runde präsentieren die Teilnehmer ihr Projekt vor einer hochkarätigen Fachjury in der Deutschschweiz, in der Westschweiz und im Tessin. In einer zweiten Runde dürfen sie eine Expertenjury von ihrem Projekt überzeugen.

  • ursstender.png

    Urs Stender
    Swisscom
    Verantwortlicher
    Swisscom Startup
    mehr

  • bedaMeienberger.1.png

    Beda Meienberger
    AAL
    Co-Leiter Kompetenz-
    zentrum
    mehr

  • vunder.png

    Dr. Kadri Vunder
    Investment Manager
    mehr

  • hausammann.png

    Dr. René Hausammann
    Dipl. Phys. ETH
    Aufbau und Leitung
    TECHNOPARK Winterthur
    mehr

Urs Stender, Verantwortlicher Swisscom Startup

Urs Stender ist bei Swisscom verantwortlich für die Swisscom Startup Initiative www.swisscom.ch/startup im Bereich der Kleinen und Mittleren Unternehmen.
In seiner Tätigkeit ist er unter anderem zuständig für den Kontaktaufbau zu Start-up Unternehmen, mit dem Ziel, gemeinsame Partnerschaften in den Bereichen ICT, Media und Cleantech zu evaluieren. Bevor Urs Stender 2008 zu Swisscom wechselte, war er für ein Beratungsunternehmen im Bereich Markenführung und in einem KMU als Brand Manager tätig.

Beda Meienberger, Co-Leiter Kompetenzzentrum AAL, FHS St. Gallen

Als Unternehmer Aufbau und Führung von verschiedenen IT-Unternehmungen in der deutschsprachigen Schweiz. Diplome in Entrepreneurship HSG und Wirtschaftsinformatik FHO, Master of Advanced Studies (MAS) in Business Information Management sowie Coaching und Organisationsberatung des Instituts für Angewandte Psychologie (IAP), ZHAW. Seit Anfang 2011 in einer Co-Leitung verantwortlich für das Kompetenzzentrum AAL (Ambient Assisted Living) der FHS St. Gallen. Zugleich Geschäftsleitungsmitglied des Vereins STARTFELD und verantwortlich für Coaching und Beratung. Ab 2012 in der CTI Entrepreneurship Initiative Kursleiter für das Kursmodul Business Creation an den Standorten Zürich, Winterthur und St. Gallen. Gleichzeitig Mitglied der EU-IMP3rove Euromed Innovations Initiative für die Länder Tunesien, Marokko, Libyen und Ägypten. Mitgliedschaften bei der SwiTT (Swiss Technology Transfer Vereinigung) und bei der SNG (Solution Network Group). Fördert als Vorstand in den Jungunternehmerzentren Gossau, Flawil, Wil und Wattwil Startups.

Dr. Kadri Vunder, Investment Manager

Kadri Vunder trat im Jahr 2013 dem Unternehmen Aravis bei um deren neuen Biotech-Fonds aufzubauen. Davor gründete und führte Kadri das «Seed Investment»-Unternehmen LSVenture. Während dieser Zeit entwickelte sie das Geschäft weiter und leitete Investitionsprojekte im Life-Science- sowie im industriellen Biotechnologiebereich. Kadri führte diese Finanzierungen als Strategie- und Betriebswirtschaftsexpertin mit Hilfe ihrer gesammelten Erfahrung aus der Finanz- und Chemieindustrie aus. Bei der Swedbank in Estland, für welche sie Geschäfts- und Wachstumsstrategien entwickelte und umsetzte, baute sie die Abteilungen Strategic Initiatives und Private Banking auf und leitete diese auch. Vor ihrer Tätigkeit bei der Swedbank war Kadri für die Umstrukturierung eines Geschäftsbereichs bei einer Tochtergesellschaft der Royal DSM verantwortlich. Im Verlauf ihrer Karriere gründete sie diverse Technologieunternehmen mit und baute deren Geschäft auf.

Gegenwärtig ist Kadri Aufsichtsratsmitglied von BiotaP sowie Delicioustaste und ehemaliges Verwaltungsratsmitglied von Bank Card Center (Estland) und Certification Center (Estland). Seit dem Jahr 2009 ist sie Coach und Jurymitglied des ETH-McKinsey Businessplanwettbewerbs, des Estnischen Ajujaht Businessplanwettbewerbs, des Challenge the Future Ideenwettbewerbs sowie Jurymitglied bei Venturelab (Venture Ideas, Venture Challenge, Venture Training).

Kadri besitzt einen Doktortitel (Ph.D.) in Economics der Universität St. Gallen (CH, 2008), ein MSc in Analytical Chemistry der Tallin University of Technology (EE, 1999) und einen MBA der City University of Bellevue (USA, 2002).

Dr. René Hausammann, Dipl. Phys. ETH

Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW.

Diplom in Physik an der ETH und Doktorat an der Universität Genf mit Experimenten am Paul Scherrer Institut. Danach Assistent an der University of California in Irvine mit Arbeiten am Los Alamos National Laboratory. Zurück in Genf folgten Forschungsprojekte am CERN und am DESY in Hamburg. Nach leitenden Positionen in der Industrie bei der amerikanischen LeCroy in Genf und bei ABB, Aufbau der Schweizer Niederlassung der European Supercomputer Systems der japanischen NEC beim Centro Svizzero di Calcolo Scientifico der ETH bei Lugano. Seit 2000 Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW. Mitglied im swiTT und Mitarbeit im Vorstand von SwissParks.ch seit der Gründung.

  • Frau_Looser.jpg

    Karin Looser
    Technopark
    CEO
    mehr

  • claude.png

    Claude Federer
    Creditreform AG Mitglied
    der Geschäftsleitung
    mehr

  • faisst.jpg

    Dr. Siegfried Faisst
    Coach
    GENILEM
    mehr

  • startups-regli-002.jpg

    Walter Regli
    STARTUPS.CH
    Geschäftsführer
    mehr

Karin Looser, CEO Technopark Zürich

CEO der Stiftung Technopark Zürich, der führenden Adresse für Technologietransfer in der Schweiz und wichtige Anlaufstelle für innovative Jungunternehmen. Langjährige Erfahrung in der Bewirtschaftung von Immobilien von institutionellen Anlegern. Seit Mitte 2013 verantwortlich für den Technopark Zürich, dem Zentrum für Technologietransfer und Jungunternehmerförderung. Den Unternehmen steht einerseits flexibles Raumangebot mit moderner Infrastruktur zur Verfügung, anderseits können sie auf ein breit gefächertes Beratungs- und Coaching-Angebot zurückgreifen.

Claude Federer, Creditreform AG, Mitglied der Geschäftsleitung

Jahrgang 1963; seit 1995 Sekretär des Schweizerischen Verbandes Creditreform. Arbeitsschwerpunkte: Produkt- und Lösungsentwicklung im Bereich Wirtschafts- und Bonitätsprüfung, Systemlösungen, Schnittstellen zu Risikomanagement-Systemen.

Dr. Siegfried Faisst, Coach und Mitglied des Selektionskomitees, GENILEM

Dr. Siegfried Faisst ist Coach und Mitglied des Selektionskomitees von Genilem, sowie Gründer und Partner der FAISST Consulting AG in Zürich. Herr Faisst hat an der ETH Zürich Elektrotechnik studiert (Abschluss 1974). 1974/1975 war er als wissenschaftlicher Assistent an der ETH Lausanne tätig. Ab 1976 hat er verschiedene Positionen innerhalb BBC/ABB in Softwareentwicklung, Projektleitung, Verkauf, sowie Geschäftsbereichsleitung besetzt. Im Januar 1990 hat er die FAISST Consulting AG gegründet und Projektleitungen und Vertragsabwicklungen im Energiebereich u.a. in Südamerika, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in China übernommen. Seit 2011 stellt sich Herr Faisst als Coach für GENILEM Zürich/Ostschweiz zur Verfügung um Jungunternehmern seine Erfahrungen weiterzugeben.

Walter Regli, Geschäftsführer, STARTUPS.CH

Walter Regli besuchte das Gymnasium in Appenzell. Anschliessend hat er an der Universität St. Gallen (HSG) Wirtschaftswissenschaften mit Schwergewicht KMU studiert und danach als M.A. in Rechtswissenschaften abgeschlossen. Walter Regli ist seit 2006 für das Online-Unternehmen STARTUPS.CH, der grössten Schweizer Firmengründungsplattform tätig. Seit September 2014 ist er Geschäftsführer bei STARTUPS.CH.

Fachjury STARTUPS.CH Award
Westschweiz

In einer ersten Runde präsentieren die Teilnehmer ihr Projekt vor einer hochkarätigen Fachjury in der Deutschschweiz, in der Westschweiz und im Tessin. In einer zweiten Runde dürfen sie eine Expertenjury von ihrem Projekt überzeugen.

  • philippeGaemperle.png

    Philipp Gaemperle
    GENILEM
    Direktor von Genilem
    Waadt-Genf
    plus

  • rolandSandoz.png

    Roland Sandoz
    PostFinance
    Leiter Geschäftskunden
    plus

  • ioan.png

    Oana Ioan
    STARTUPS.CH
    Regional Manager Romandie
    plus

  • blasucci.png

    Michele Blasucci
    Nexus SA
    CEO
    plus

Philippe Gaemperle, Direktor von Genilem Waadt-Genf

Nach einer Lehre zum Bankkaufmann und einer mehrjährigen Erfahrung im Bankenbereich, darunter 3 Jahre in Zürich, hat Philippe Gaemperle eine Weiterbildung zum Betriebsökonom FH sowie einen Masterabschluss in Industrielogistik an der Ingenieursschule in Lausanne absolviert.
Als Generalist hat er eine weitreichende Erfahrung in der Leitung und dem Management insbesondere grosser Unternehmer (wie Nestlé, Feldschlösschen, Hewlett Packard, UBS, Tetra Pack) erworben sowie in den Supportbereichen und übergreifend in den Bereichen Weiterbildung, Personalmanagement, operative Geschäfte & Logistik, Projektmanagement und Finanzen. Vom Unternehmertum begeistert, übernahm er 2009 die Leitung von Genilem Waadt-Genf, einer Förderorganisation zur Unternehmensgründung, deren Ziel es ist, innovative Projektträger zu finden, auszuwählen und drei Jahre lang zu begleiten. Ausserdem ist er für Management,- Organisations- und Strategiekurse an Hochschulen zuständig, insbesondere im Studiengang EMBA der HEIG-VD.

Roland Sandoz, Leiter Geschäftskunden bei PostFinance für den Marktsektor Arc jurassien

Nach einem Studium an der Handelsschule von Neuchâtel hatte Roland Sandoz mehrere Stellen bei der Poste Suisse in verschiedenen Bereichen wie Personalwesen, Buchhaltung, Marketing und Verkauf in den Kantonen Basel, Neuchâtel und Fribourg inne. Er war zwischen 2000 und 2008 für 50 Postämter des Kantons Neuchâtel und Franches-Montagnes zuständig.
Berufsbegleitend legte er einen Abschluss zum Betriebsökonom FH ab und ist derzeit Leiter der Geschäftskunden bei PostFinance des  Marktsektors Arc jurassien. Ausserdem ist er Mitglied des Führungsteams von PostFinance Geschäftskunden für die französische Schweiz.

Oana Ioan, Regional Manager Romandie, STARTUPS.CH

Oana Ioan absolvierte zunächst eine kaufmännische Lehre. Anschliessend machte sie die Matura und erlangte danach das Lizenziat der Rechtswissenschaften an der Universität Genf (UNIGE). Als Juristin arbeitete Sie zuerst für eine Anwaltskanzlei und danach in einem Treuhandbüro. Sie spricht fliessend französisch, englisch, italienisch und rumänisch. Oana Ioan ist seit Juni Leiterin der Filiale von STARTUPS.CH in der Westschweiz.

Michele Blasucci, CEO Nexus AG

Nach Absolvierung der Banklehre und dem Besuch des Abendgymnasiums studierte Michele Blasucci an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums baute er die Revisionsgesellschaft BKK Audit AG und die Treuhandgesellschaft Findea AG auf, welche er nach dem Studium nach Winterthur umsiedelte und weiter ausbaute. Im Sommer 2005 lancierte er die Gründerplattform STARTUPS.CH AG. STARTUPS.CH avancierte innert kurzer Zeit zur führenden Firmengründungsplattform der Schweiz. Seit September 2014 leitet er die Nexus AG, der die Firmen Findea AG, Startups.ch AG, Websoft AG und LanzateSolo.cl gehören.

  • mathieuQuartier.png

    Mathieu Quartier
    Swisscom
    kaufmännischer Leiter KMU
    plus

  • pascalMeyer.png

    Pascal Meyer
    Loutre in Chief bei
    QoQa.ch
    plus

  • MyretZaki.png

    Myret Zaki
    Chefredakteurin von
    Bilan
    plus

Mathieu Quartier, kaufmännischer Leiter KMU für die französische Schweiz und das Tessin, Swisscom

Mathieu Quartier ist von einer echten Leidenschaft für neue Ideen getrieben und sucht in seinem Marktsegment ständig den Kontakt zu dessen Akteuren. Aufgrund seiner Funktion ist er in der idealen Lage, dieses Segment beobachten zu können und einen fachmännischen Blick für Innovationsmöglichkeiten und die Schaffung von Kundenerfahrungen zu entwickeln. Er kann Projekte über längere Zeit verfolgen und sich mit den Frauen und Männern austauschen, die sie entwickelt haben. Nach seiner Ausbildung zum Ingenieur für Telekommunikation und Informatik absolvierte er ein postgraduales Studium in Unternehmensführung und spezialisiert sich dann auf die b2b-Vertriebskanäle. In der Zeit, in der er Berufserfahrung sammelte, war er Projektleiter in der Entwicklung von IT-Infrastrukturen sowie Vizepräsident des Ingenieurbüros Intelcom SA. In der gleichen Zeit war er dort Gründungspräsident der Vereinigung der Ingenieure für Technologie und Informatik (GITI). Ab 2001 war er für Swisscom mit der Bildung eines Vertriebs für die Klein- und Mittelbetriebe in der französischen Schweiz und dem Tessin beauftragt. Startups sind eindeutig ein Wachstumsmarkt, der für die Dynamik unserer Wirtschaftsstruktur unerlässlich ist. Mathieu Quartier freut sich über die Gelegenheit, begeisterte Unternehmer kennenzulernen und schöne Ideen zu unterstützen.

Pascal Meyer, Loutre in Chief chez QoQa.ch

Il aura fallu 3 ans à cette jeune Loutre pour lancer sa société QoQa.ch en parallèle de ses activités professionnelles du moment. L’idée de lancer cette société est partie d'un pari avec l’un de ses anciens professeurs de Marketing.
Après avoir étudié quelque temps le multimédia et les nouvelles technologies, Pascal Meyer a tout d'abord démarré sa carrière comme responsable Multimédia dans une agence de communication basée à Fribourg. Il a ensuite été engagé comme IT Manager dans une entreprise à dimension internationale, faisant de lui le plus jeune cadre de cette société. En parallèle, il a géré sa société QoQa.ch à distance durant 3 ans. C’est après avoir officié comme IT Manager durant 5 ans, qu’il quitte son poste pour s'occuper désormais de sa société QoQa.ch à plein temps.
Aujourd'hui, il est Loutre in Chief à 100% chez QoQa.ch depuis 4 ans.

Myret Zaki, Chefredakteurin von Bilan

1997 beginnt Myret Zaki ihre Laufbahn in der Genfer Privatbank Lombard Odier Darier Hentsch & Cie. Ab 2001 ist sie verantwortlich für die Finanzseiten und Anlagen der Tageszeitung Le Temps. Im Oktober 2008 veröffentlicht sie ihr erstes Werk „UBS, les dessous d’un scandale“ (UBS, die Hintergründe zum Skandal), in dem sie erzählt, wie die Schweizer Bank von den amerikanischen Behörden wegen mehrerer Fälle von Steuerflucht in den Vereinigten Staaten und vor allem wegen der Hypothekenkrise unter Druck gesetzt wird. Sie erhält 2008 den Schweizer Journalistenpreis vom „Schweizer Journalist“. Im Januar 2010 wird Myret stellvertretende Chefredakteurin bei der Zeitschrift Bilan. In diesem Jahr veröffentlicht sie „Le Secret bancaire est mort, vive l’évasion fiscale“ (Das Bankgeheimnis ist tot, es lebe die Steuerflucht), wo sie den Wirtschaftskrieg darstellt, der die Schweiz dazu gebracht hat, ihr Bankgeheimnis aufzugeben. Im Januar 2011 veröffentlicht sie „La fin du dollar“ (Das Ende des Dollars) mit der Vorhersage eines Niedergangs des Greenbacks als Leitwährung aufgrund der monetären Verschiebung der Währungsreserven. Im Jahr 2014 wird Myret zur Chefredakteurin von Bilan ernannt.

Fachjury STARTUPS.CH Award
Tessin

In einer ersten Runde präsentieren die Teilnehmer ihr Projekt vor einer hochkarätigen Fachjury in der Deutschschweiz, in der Westschweiz und im Tessin. In einer zweiten Runde dürfen sie eine Expertenjury von ihrem Projekt überzeugen.

 

  • blasucciMichele.png

    Michele Blasucci
    Nexus SA
    CEO
    info

  • AlessandroMarrarosa.jpg

    Alessandro Marrarosa
    Verkaufsleiter bei der
    PostFinance
    info

  • nicolaTogni.png

    Nicola Togni
    Swisscom
    Ingenieur HTL
    info

  • SergioNicolo.jpg

    Sergio Nicolo
    STARTUPS.CH
    Regional Manager Ticino
    info

Michele Blasucci, CEO Nexus AG

Nach Absolvierung der Banklehre und dem Besuch des Abendgymnasiums studierte Michele Blasucci an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums baute er die Revisionsgesellschaft BKK Audit AG und die Treuhandgesellschaft Findea AG auf, welche er nach dem Studium nach Winterthur umsiedelte und weiter ausbaute. Im Sommer 2005 lancierte er die Gründerplattform STARTUPS.CH AG. STARTUPS.CH avancierte innert kurzer Zeit zur führenden Firmengründungsplattform der Schweiz. Seit September 2014 leitet er die Nexus AG, der die Firmen Findea AG, Startups.ch AG, Websoft AG und LanzateSolo.cl gehören.

Alessandro Marrarosa, Verkaufsleiter bei der PostFinance

Alessandro Marrarosa hat an der italienischen Schweiz befindlichen Fachhochschule «Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana» den akademischen Grad des Master of Advanced Studies in Computer Science erworben. Er besitzt ausserdem das eidgenössische Diplom als Marketingspezialist. Von 1997 bis 2006 arbeitete Alessandro Marrarosa im Entwicklungsteam für Computeranwendungen der Schweizerischen Post in Bellinzona und Bern. Von 2007 bis 2010 war er für die PostFinance in der Filiale von Bellinzona als Teamleiter im Kundendienst und als Eventmanager tätig. Seit 2010 arbeitet Alessandro Marrarosa für die PostFinance in der Filiale von Bioggio als Verkaufsleiter für das Gebiet Vedeggio - Locarno. In dieser Funktion ist er als Berater für Unternehmen im Bereich Finanzen und Zahlungsverkehr tätig. Ausserdem gibt er als Ausbilder in den Bereichen E-Commerce, Marketing und Online-Marketing Schulungen bei Fortbildungseinrichtungen und direkt in den Unternehmen.

Nicola Togni, Ingenieur HTL, kaufmännischer Leiter bei der Swisscom (Schweiz) für die KMU der Region Tessin

Nach langer Tätigkeit als Accountmanager von Grosskunden der Swisscom (Schweiz) hat der 1967 geborene Nicola Togni kürzlich bei der Swisscom (Schweiz) die Funktion des kaufmännischen Leiters für die KMU der Region Tessin übernommen. Der ausgebildete Ingenieur hatte im Laufe seiner beruflichen Laufbahn schon eine Vielzahl von Herausforderungen angenommen, vom Systems Engineering über die Verwaltung spezifischer Projekte bis hin zur Leitung eines Support-Centers und des Backoffice. Dank der typischen Flexibilität und Vielseitigkeit, über die alle Tessiner seiner Generation verfügen, schaffte es Nicola Togni auch sich jenseits der Alpen zu beweisen, vor allem in Bern bei der Ascom Hasler. Die über einen Tätigkeitszeitraum von mehr als 20 Jahren gesammelten Erfahrungen und Kompetenzen im IKT bilden eine optimale Grundlage, um den neuen Herausforderungen der faszinierenden Welt der KMU mit Zuversicht entgegenzutreten.

Sergio Nicolo, Niederlassungsleiter STARTUPS.CH Tessin

Sergio Nicolò hat eine kaufmännische Lehre im Bereich Treuhand abgeschlossen. Anschliessend hat er im Jahr 2000 eine höhere wirtschaftliche Ausbildung abgeschlossen. Seit dem Jahr 2008 ist Sergio Nicolò als offizieller Treuhänder des Kantons Ticino anerkannt und im Treuhänderregister eingetragen. Seit dem 1. Januar 2014 ist er Direktor der STARTUPS.CH AG im Tessin und leitet das Unternehmen in Lugano.

  • giorgettiGianni.jpg

    Gianni Giorgetti
    Geschäftsführer von
    Ticinonline SA
    info

  • pellegatta.jpg

    Patric A. Pellegatta
    Item & Partners
    Rechtsanwalt und Notar, LL.M.
    info

  • fabioCattaneo.jpg

    Fabio Cattaneo
    ARVI SA
    Gründer und CEO
    info

  • Alfio_Bordoli.jpg

    Alfio Bordoli
    AXA Winterthur
    Generalagent Region Lugano
    info

Gianni Giorgetti, Geschäftsführer von Ticinonline SA

Nach dem Abschluss seiner kaufmännischen Berufsausbildung (Erhalt des Handelsdiploms) begann Gianni Giorgetti im Jahre 1983 damit, seine Kenntnisse als Programmierer auf IBM-Mainframe-Systemen und den ersten Personal Computern zu vertiefen. In den 80er-Jahren entwickelte er mit einem eigenen Softwareentwicklungsunternehmen Anwendungsprogramme. In den späten 80er- und frühen 90er-Jahren arbeitete er im kaufmännischen Bereich zunächst mit Olivetti und danach mit IBM SEMEA, um sich dann im Jahre 1992 aus der Welt der Informatik zurückzuziehen und sich einem Projekt der Benetton Group SpA auf dem Balkan zu widmen. Wieder zurück zeigte er im Jahre 1995 sofort grosse Begeisterung für das Internet und nahm eine neue berufliche Herausforderung beim ersten Internetanbieter des Tessins an. In diesen Jahren verbesserte er seine Kenntnisse und absolvierte u.a. Spezialkurse in Internet-Marketing an der Bocconi-Universität in Mailand. Im Jahre 1998 wurde Gianni Giorgetti Geschäftsführer des neu gegründeten Unternehmens Ticinonline SA, mit dem Ziel, die Präsenz des Portals auf regionaler Ebene im Bereich der Internetaktivitäten zu stärken. Heute besitzt das Unternehmen mehr als 20 Mitarbeiter, ein in der italienischen Schweiz führendes Informationsportal sowie E-Business-Kunden für vertikale Projekte in der gesamten Schweiz und im Ausland.

Patric A. Pellegatta, Rechtsanwalt und Notar, LL.M., Partner der Rechtsanwaltskanzlei Item & Partners Law Office SA

Der im Jahre 1972 geborene Rechtsanwalt Patric A. Pellegatta schloss im Jahre 1997 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich ab, wo er im Jahre 2000 auch sein Anwaltspatent erhielt. Bevor er im Jahre 2005 Miteigentümer der Anwaltskanzlei Item & Partners mit Niederlassungen in Lugano und Mailand wurde, hatte er bereits den Rechtsanwaltsberuf bei zwei der grössten Schweizer Anwaltskanzleien in Zürich und Lugano ausgeübt. 2001 erhielt er an der New York University (NYU) den Master in Comparative Jurisprudence. 2008 wurde Patric A. Pellegatta dann als öffentlicher Notar des Kantons Tessin zugelassen. Seine Hauptaufgabenbereiche, in denen er jahrzehntelange Erfahrungen besitzt, sind Handels- und Gesellschaftsrecht, M&A-Geschäfte, Rechtsberatung für kleine und mittlere Unternehmen, internationale Verträge und Notardienste.

Fabio Cattaneo, Gründer und Geschäftsführer von ARVI SA

Der im Jahre 1983 in Chur geborene Fabio Cattaneo ist Geschäftsführer des Unternehmens ARVI SA in Melano. Die im Jahre 2004 gegründete Firma ist innerhalb kurzer Zeit zu einem der weltweit grössten Unternehmen im Bereich des Handels mit seltenen Weinen geworden. 2002 wurde Fabio Cattaneo vom Unternehmen Fine & Rare in London für den europäischen Markt als Weinhändler von seltenen Weinen eingestellt, bei dem er für zwei Jahre beschäftigt blieb. Zuvor hatte er bereits für die Handelsgesellschaft ATES, Asian Trading and Export Services SA in Lugano gearbeitet, wo er wichtige Kenntnisse über die buchhalterischen und finanziellen Aspekte der Unternehmensführung erlernen konnte. Neben der ARVI hat Fabio Cattaneo eine weitere Firma gegründet, die ArTrust SA, ein mit Kunstwerken und Antiquitäten handelndes Unternehmen, bei welchem er derzeit VR-Präsident ist. Ausserdem ist Fabio Cattaneo VR-Mitglied von Moresi.com SA, einem IT-Unternehmen, das derzeit gerade stark in den Aufbau von Rechenzentren investiert, um im Bereich des Cloud Computing innovative Dienste bereitstellen zu können. 2010 wurde Fabio Cattaneo vom Swiss Economic Forum zum besten Unternehmer des Jahres im Bereich der Dienstleistungsunternehmen ernannt.

Alfio Bordoli, Generalagent bei AXA Winterthur für die Region Lugano

Nach seiner kaufmännischen Ausbildung begann Alfio Bordoli seine berufliche Laufbahn bei einem im Immobilienbereich tätigen Treuhandunternehmen. Seit mehr als 30 Jahren ist er nun bei AXA Winterthur beschäftigt, wo er schon unterschiedlichste Aufgaben ausgeführt hat: als Versicherungsberater, Verantwortlicher für den Innendienst, Berater für den Aussendienst und Hauptagent. Seit 1993 ist Alfio Bordoli Generalagent der Region Lugano für die Sparten «Allgemeine Versicherung» und «Versorgungsfonds». Für ihn bedeutet Innovation, ständig alles in Frage zu stellen und Dinge niemals als sicher vorauszusetzen, vor allem aber auch den Mut aufzubringen, die eigenen Ideen zu verfolgen, insbesondere am Anfang, wenn die Umwelt noch von starker Skepsis geprägt ist.

Expertenjury STARTUPS.CH Award

Jungunternehmer aus der ganzen Schweiz präsentieren ihre Geschäftsideen einer hochkarätigen Expertenjury, bestehend aus erfahrenen Unternehmern. Gesucht wird das beste Projekt im Small Business-Bereich.

  • Carlo_Capun.jpg

    Carlo Capun
    Swisscom AG
    Leiter Customer Marketing KMU
    mehr

  • blasucciMichele.png

    Michele Blasucci
    Nexus AG
    Geschäftsführer
    mehr

  • kruemmel.png

    Andreas Krümmel
    AXA Winterthur
    Mitglied der Geschäftsleitung
    Leiter Property & Casualty
    mehr

  • marcZiegler.png

    Marc Ziegler
    Sage Schweiz AG
    Managing Director
    Small Business
    mehr

Carlo Capun, Leiter Customer Marketing KMU, Swisscom AG

Wirtschaftsstudium Universität Bern, Abschluss lic.rer.pol. Carlo Capun ist seit 1998 als Produktmanager und Marketing Manager bei Swisscom tätig, seit 2001 in leitenden Positionen. Als Leiter Customer Marketing KMU verantwortet Carlo Capun die Marketingstrategie und Vermarktungssteuerung im Kundensegment KMU mit über 300‘000 Kunden. Dazu gehören u.a. Themen wie Segmentmanagement, Customer Lifecycle Management, Campaigning und Direct Marketing. Der Bereich Customer Marketing KMU verantwortet zudem das Start Up Programm bei Swisscom, das Co-Workings, Business Acceleration Programme und massgeschneiderte Beratung für Start Ups beinhaltet.

Michele Blasucci, Geschäftsführer Nexus AG

Nach Absolvierung der Banklehre und dem Besuch des Abendgymnasiums stu-dierte Michele Blasucci an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums baute er die Revisionsgesellschaft BKK Audit AG und die Treuhandgesellschaft Findea AG auf, welche er nach dem Studium nach Winterthur umsiedelte und weiter ausbaute. Im Sommer 2005 lancierte er die Gründerplattform STARTUPS.CH AG,STARTUPS.CH avancierte innert kurzer Zeit zur führenden Firmengründungsplattform der Schweiz. Seit September 2014 leitet er die Nexus AG, der die Firmen Findea AG, Startups.ch AG, Websoft AG und LanzateSolo.cl gehören.

Andreas Krümmel, Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur, Leiter Property & Casualty

Andreas Krümmel (Jahrgang 1968) begann 1987 seine berufliche Laufbahn bei den Winterthur Versicherungen im Accounting, kurz darauf in der Betriebsorganisation am Hauptsitz in Winterthur und leitete später diverse Bereiche in der Informatik. Im Jahre 2003 wurde er zum Mitglied in der IT-Leitung der Winterthur Group IT ernannt und nahm gleichzeitig Einsitz in der Geschäftsleitung der seinerzeitigen Market Unit Switzerland Non-Life. 2006 wechselte er innerhalb der Geschäftsleitung das Ressort und übernahm die Funktion als Leiter Business Engineering der Market Group Switzerland. Nach der Übernahme der Winterthur Versicherungen durch die AXA Gruppe wurde ihm im Jahre 2007 in der neuen Geschäftsleitung der AXA Winterthur die Verantwortung als Chief Operation Officer übertragen. Als weitere Herausforderung leitet Andreas Krümmel seit 2009 das Ressort Property & Casualty (Nichtleben). Andreas Krümmel hält ein eidg. Diplom in Organisation und absolvierte von 2000-2002 das Studium mit Abschluss Master of Business Administration in Financial Services and Insurance (FSI).

 

  • Marcel_Dobler.jpg

    Marcel Dobler
    Mitgründer Galaxus Gruppe
    mehr

  • Patrik_Vonlanthen.jpg

    Patrik Vonlanthen
    PostFinance
    Leiter Marketing KMU
    mehr

  • sachaWigdorovits.jpg

    Sacha Wigdorovits
    Contract Media AG
    Verwaltungsrat und
    Geschäftsführer
    mehr

  • Thomas_Christen.jpg

    Thomas Christen
    Aduno Gruppe
    Head Sales
    mehr

Marc Ziegler, Managing Director Small Business bei Sage Schweiz AG

Marc Ziegler leitet seit 2008 den Small Business Bereich bei Sage Schweiz AG und ist bereits seit über 10 Jahren Mitglied der Geschäftsleitung von Sage Schweiz AG. Der Small Business Bereich von Sage Schweiz AG betreut über 62'000 Schweizer KMU Kunden in Bezug auf Business Software, sowie den dazu gehörenden Dienstleistungen.

Nach einer Lehre als Elektroniker bildete sich Marc Ziegler zum Betriebsökonom FH weiter und absolvierte an der State University Maryland USA ein Executive MBA. Als früherer Kundendienstleiter und Marketingleiter bei Sage Schweiz AG durfte Marc Ziegler bereits etliche Fachbereiche kennen lernen und einiges an Erfahrung im General Management sammeln. Marc Ziegler ist 39 Jahre alt, verheiratet und Vater einer 8-jährigen Tochter.

Marcel Dobler, Mitgründer Galaxus Gruppe

Marcel Dobler, geboren 1980, ist Mitgründer der Galaxus Gruppe (digitec, Galaxus Onlinewarenhaus). Zusammen mit seinen Partnern Florian Teuteberg und Oliver Herren führten sie die Firma von 2001-2014. Zuletzt war er VRP der Galaxusgruppe und bei digitec CFO, CIO und Co-CEO. Im Jahr 2012 wurde die Galaxus Gruppe an die Migros verkauft. Im Jahr 2014 zog sich Marcel Dobler für neue Herausforderungen operativ zurück und verkaufte seine Anteile. Die Galaxusgruppe machte zuletzt klar über 500 Mio Umsatz, war CH- Marktführer und hatte 450 Mitarbeiter.

Patrik Vonlanthen, Leiter Marketing KMU von PostFinance

Wirtschaftsstudium in Freiburg (Abschluss lic.rer.pol.), Abschluss des advanced executive programs (swiss finance institute). Nach dem Studium im öffentlichen Verkehr tätig (u.a. Gründung der Nachtliniengesellschaft und Einführung der Moonliner Nachtbusse im 1997). Seit 1999 für PostFinance als Kaderperson im Marketing des Geschäftskundenbereichs tätig und für folgendes verantwortlich: Entwicklung und Einführung neuer Produkte, Ausbau des persönlichen Vertriebes für Kleinunternehmen, Aufbau der Aktivitäten im Bereich Startups.

Sacha Wigdorovits, Verwaltungsrat und Geschäftsführer Contract Media AG

Verwaltungsrat und Geschäftsführer Contract Media AG. Zuvor 20 Jahre Journalist unter anderem für Blick (Chefredaktor), Luzerner Neueste Nachrichten (Stv. Chefredaktor), SonntagsZeitung (US-Korrespondent, Chefreporter), Tages-Anzeiger (Redaktor Stadt Zürich). Mitbegründer der Pendlerzeitungen 20 Minuten und .ch sowie des Online Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com Schweiz AG. Verwaltungratsmitglied von Nexus AG und Guestlist.ch AG. Verwaltungsrats-präsident der Hadassah Stiftung Schweiz. Lic.phil.I Uni Zürich, Absolvent AMP Harvard Business School.

Thomas Christen, Head Sales, Senior Mitglied der Direktion der Aduno Gruppe

Seit rund sechs Jahren ist Thomas Christen als Senior Direktionsmitglied bei der Aduno Gruppe tätig und zeichnet sich für den gesamten Sales verantwortlich. Kurz nach seinem Eintritt im Jahr 2008 als Relationship Manager übernahm er zusätzlich die Geschäftsführung der Commtrain Card Solutions AG und war für deren Integration mitverantwortlich. Danach baute er das Strategic Key Account Management und den Bereich New Channels auf. Zuvor war er von 1991 bis 2008 in diversen leitenden Positionen in Marketing und Vertrieb bei der Hotelplan Schweiz AG und zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung als Verantwortlicher CMO und zudem als Verwaltungsrat der com.on AG (Speziallisten in den Bereichen CRM, Database Marketing, Direct Marketing, Webprogrammierung und Design), tätig. Thomas Christen verfügt über Abschlüsse als eidg. Planer Marketingkommunikation und dipl. Marketingleiter und erwarb 2003 den International Executive MBA am Zentrum für Unternehmensführung in Zürich.

Carlo Capun, Leiter Customer Marketing KMU, Swisscom AG

Wirtschaftsstudium Universität Bern, Abschluss lic.rer.pol. Carlo Capun ist seit 1998 als Produktmanager und Marketing Manager bei Swisscom tätig, seit 2001 in leitenden Positionen. Als Leiter Customer Marketing KMU verantwortet Carlo Capun die Marketingstrategie und Vermarktungssteuerung im Kundensegment KMU mit über 300‘000 Kunden. Dazu gehören u.a. Themen wie Segmentmanagement, Customer Lifecycle Management, Campaigning und Direct Marketing. Der Bereich Customer Marketing KMU verantwortet zudem das Start Up Programm bei Swisscom, das Co-Workings, Business Acceleration Programme und massgeschneiderte Beratung für Start Ups beinhaltet.

  • norbert.png

    Prof. Norbert Winistörfer
    mehr

 

Prof. Norbert Winistörfer ist Dozent an der Hochschule für Wirtschaft, der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Olten. Der Betriebsökonom FH sowie diplomierte Wirtschaftsjournalist mit einem Master in Corporate Communication Management beschäftigt sich seit zwanzig Jahren intensiv mit dem Thema «Firmengründung». Norbert Winistörfer ist Autor des Bestseller-Ratgebers «Ich mache mich selbständig» aus der Beobachter-Edition, der dieses Jahr schon in der 14. aktualisierten Auflage erschienen ist und zur Pflichtlektüre für potentielle Firmengründer und -gründerinnen zählt. Norbert Winistörfer kennt insbesondere die speziellen Herausforderungen von Kleinunternehmen, die sich im Markt erfolgreich etablieren wollen. Er versteht sich als Motivator und Mahner und gibt regelmässig Intensivseminare für unternehmerisch denkende, innovative Personen mit konkreten Geschäftsideen, die den Schritt in die berufliche Selbständigkeit planen.

Fachjury AXA Innovation Award

Nach der Vorselektion durch STARTUPS.CH und die AXA präsentieren sich fünf Nominierte einer Jury, bestehend aus namhaften Grössen aus der Schweizer Wirtschaft sowie Managementmitgliedern der AXA.

Die Jury bewertet die Geschäftsideen anhand des Businessplans sowie der Präsentation und ermittelt so drei Finalisten.

  • kruemmel.png

    Andreas Krümmel
    AXA Winterthur
    Mitglied Geschäftsleitung
    Leiter Property & Casualty
    mehr

  • mueri.png

    Roger Müri
    AXA Winterthur
    Leiter Offer & Innovation
    / Segmentsmanagement
    mehr

  • gujan.png

    Mélanie Gujan
    AXA Winterthur
    Head Advertising &
    Branding
    mehr

  • blasucciMichele.png

    Michele Blasucci
    Nexus AG
    CEO
    mehr

Andreas Krümmel, Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur, Leiter Property & Casualty

Andreas Krümmel (Jahrgang 1968) begann 1987 seine berufliche Laufbahn bei den Winterthur Versicherungen im Accounting, kurz darauf in der Betriebsorganisation am Hauptsitz in Winterthur und leitete später diverse Bereiche in der Informatik. Im Jahre 2003 wurde er zum Mitglied in der IT-Leitung der Winterthur Group IT ernannt und nahm gleichzeitig Einsitz in der Geschäftsleitung der seinerzeitigen Market Unit Switzerland Non-Life. 2006 wechselte er innerhalb der Geschäftsleitung das Ressort und übernahm die Funktion als Leiter Business Engineering der Market Group Switzerland. Nach der Übernahme der Winterthur Versicherungen durch die AXA Gruppe wurde ihm im Jahre 2007 in der neuen Geschäftsleitung der AXA Winterthur die Verantwortung als Chief Operation Officer übertragen. Als weitere Herausforderung leitet Andreas Krümmel seit 2009 das Ressort Property & Casualty (Nichtleben).
Andreas Krümmel hält ein eidg. Diplom in Organisation und absolvierte von 2000-2002 das Studium mit Abschluss Master of Business Administration in Financial Services and Insurance (FSI).

Roger Müri, Leiter Offer & Innovation / Segmentsmanagement bei der AXA Winterthur

Betriebswirtschafter mit Marketing- und Finance-Hintergrund, arbeitete in der Finanzanalyse, der Firmenkundenberatung und ist seit über 10 Jahren in Marketing- und Vertriebsfunktionen bei Banken und Versicherungen tätig. Seit 2008 führt er das Offer & Innovation und Kundensegments-Team der AXA Winterthur. Entscheidend für den Markterfolg von Innovationen sind aus seiner Sicht drei Faktoren:
1. Die Innovation muss aus Sicht des Kunden entwickelt werden.
2. Die Innovation muss für den Kunden und den Anbieter einen realen Mehrwert schaffen.
3. Der Nutzen muss nicht nur real vorhanden, sondern auch einfach und plausibel kommunizierbar sein.

Mélanie Gujan, Head Advertising & Branding bei der AXA Winterthur

Marketingfachfrau mit über 15-jähriger Erfahrung im Bereich Kommunikation und Marketing. Laufbahnstart bei Swiss Re mit einem Wirtschaftspraktikum und anschliessender mehrjähriger Tätigkeit in der internen und externen Kommunikation, Aufbau eines Kommunikationshelpdesk und Lancierung der E-Business-Kommunikation bei Swiss Re. Anschliessender Wechsel zur GE Money Bank als Werbe- und Markenverantwortliche. Seit 2007 Leiterin Advertising & Branding bei der AXA Winterthur. Rebranding der Marke Winterthur zu AXA Winterthur. Lancierung der Markensignatur «neu definiert» und verantwortlich, dass die Marke AXA Winterthur innerhalb des Unternehmens mit innovativen Ideen, Kommunikationsinitiativen und Werbekampagnen positioniert und bei den relevanten Anspruchsgruppen verankert wird. «Ich bin der Überzeugung, dass Innovation auch für eine Versicherung von grosser Bedeutung ist, und dass wir uns als Versicherung mit innovativem Gedankengut gegenüber unseren Mitbewerbern differenzieren und unserer Marke ein prägnantes Gesicht geben können».

 

Michele Blasucci, CEO Nexus AG

Nach Absolvierung der Banklehre und dem Besuch des Abendgymnasiums studierte Michele Blasucci an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums baute er die Revisionsgesellschaft BKK Audit AG und die Treuhandgesellschaft Findea AG auf, welche er nach dem Studium nach Winterthur umsiedelte und weiter ausbaute. Im Sommer 2005 lancierte er die Gründerplattform STARTUPS.CH AG. STARTUPS.CH avancierte innert kurzer Zeit zur führenden Firmengründungsplattform der Schweiz. Seit September 2014 leitet er die Nexus AG, der die Firmen Findea AG, Startups.ch AG, Websoft AG und LanzateSolo.cl gehören.

  • hausammann.png

    Dr. René Hausammann
    Dipl. Phys. ETH
    Aufbau und Leitung
    TECHNOPARK Winterthur
    mehr

  • bedaMeienberger.1.png

    Beda Meienberger
    AAL
    Co-Leiter Kompetenz-
    zentrum
    mehr

  • Susanne_Dietrich.jpg

    Susanne Dietrich
    AXA Winterthur
    Leiterin Fahrzeugexperten AD
    mehr

Dr. René Hausammann, Dipl. Phys. ETH

Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW.

Diplom in Physik an der ETH und Doktorat an der Universität Genf mit Experimenten am Paul Scherrer Institut. Danach Assistent an der University of California in Irvine mit Arbeiten am Los Alamos National Laboratory. Zurück in Genf folgten Forschungsprojekte am CERN und am DESY in Hamburg. Nach leitenden Positionen in der Industrie bei der amerikanischen LeCroy in Genf und bei ABB, Aufbau der Schweizer Niederlassung der European Supercomputer Systems der japanischen NEC beim Centro Svizzero di Calcolo Scientifico der ETH bei Lugano. Seit 2000 Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW. Mitglied im swiTT und Mitarbeit im Vorstand von SwissParks.ch seit der Gründung.

Beda Meienberger, Co-Leiter Kompetenzzentrum AAL, FHS St. Gallen

Als Unternehmer Aufbau und Führung von verschiedenen IT-Unternehmungen in der deutschsprachigen Schweiz. Diplome in Entrepreneurship HSG und Wirtschaftsinformatik FHO, Master of Advanced Studies (MAS) in Business Information Management sowie Coaching und Organisationsberatung des Instituts für Angewandte Psychologie (IAP), ZHAW. Seit Anfang 2011 in einer Co-Leitung verantwortlich für das Kompetenzzentrum AAL (Ambient Assisted Living) der FHS St. Gallen. Zugleich Geschäftsleitungsmitglied des Vereins STARTFELD und verantwortlich für Coaching und Beratung. Ab 2012 in der CTI Entrepreneurship Initiative Kursleiter für das Kursmodul Business Creation an den Standorten Zürich, Winterthur und St. Gallen. Gleichzeitig Mitglied der EU-IMP3rove Euromed Innovations Initiative für die Länder Tunesien, Marokko, Libyen und Ägypten. Mitgliedschaften bei der SwiTT (Swiss Technology Transfer Vereinigung) und bei der SNG (Solution Network Group). Fördert als Vorstand in den Jungunternehmerzentren Gossau, Flawil, Wil und Wattwil Startups.

Susanne Dietrich, Leiterin Fahrzeugexperten Aussendienst, AXA Winterthur

Susanne Dietrich hat BWL mit Vertiefung Marketing an der Uni St. Gallen studiert. Kurz nach Abschluss der Uni hat sie selbst an einem Businessplan-Wettbewerb teilgenommen und das daraufhin gegründete Start-up während mehrerer Jahre begleitet. Somit weiss sie aus eigener Erfahrung, was es braucht, um eine innovative Idee erfolgreich am Markt zu etablieren. Zeitgleich hat sie sich praktisches Knowhow in den Bereichen Marktforschung, Marketingprojekte und Branding bei den Firmen Coop und Ricola angeeignet. Seit 2008 arbeitet sie bei der AXA. Nach sechs Jahren Beratungstätigkeit in Prozess-, Strategie- und Changethemen ist sie nun seit Januar 2014 Leiterin des Schaden-Aussendienstes im Bereich Motorfahrzeuge. Ihre Erwartung an den AXA Innovation Award: inspirierende Begegnungen mit überzeugenden und willensstarken Teilnehmern, denn: «Ideen sind nur so gut wie ihre Umsetzung!»

Fachjury Axpo Energy Award

Eine Idee braucht Energie, und zum Thema Energie braucht es zukunftsweisende Ideen. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern, die jeden Tag ihre Energie in Ideen für die Zukunkt einfliessen lassen beurteilt die Projekte.

Peter Derendinger

Herr Dr. Derendinger ist Gründungspartner und CEO von Alpha Associates AG, einem global ausgerichteten Private Equity-Dachfondsmanager mit Sitz in Zürich. Vor der Gründung von Alpha war Dr. Derendinger ein Jahr lang für das operative Geschäft von Swiss Life Private Equity Partners verantwortlich, deren Geschäft Alpha ihm Rahmen eines Spin-offs per 1.4.2004 übernahm. Nach einer Karriere als Rechtsanwalt trat Dr. Derendinger 1989 in die Credit Suisse Gruppe ein, wo er verschiedene Führungspositionen innehatte und zuletzt Chief Financial Officer und Leiter des Corporate Centers der Private Banking-Division war. Davor agierte er unter anderem als Managing Director und General Counsel der Credit Suisse Gruppe. Peter Derendinger hält einen Doktortitel der Rechtswissenschaften von der Universität Fribourg, Schweiz und einen LL.M. von der Northwestern University School of Law, Chicago.

Philipp Dietrich

Ausbildung
1979 – 1985 ETH Zürich: Abschluss als Dipl. Masch.-Ing. ETH Vertiefung in Verbrennungsmotoren und Regelungstechnik
1999 ETH Zürich: Dr. sc. techn. Zum Thema Gesamtenergetische Bewertung eines Parallel-Hybridantriebes für Personenwagen.

Berufliche Tätigkeiten
Philipp Dietrich ist seit 2013 Leiter Technologiemanagement der Axpo. Zuvor leitete er am Paul Scherrer Institut den Technologietransfer sowie das Kompetenzzentrum für Energie & Mobilität des ETH-Bereichs sowie verschiedene wissenschaftliche Projekte. Davor hatte er verschiedene Entwicklungs- und Projektleitungsfunktionen inne an der ETH Zürich im Labor für Verbrennungsmotoren, bei der Instrumentierung & Regelung von Kombikraftwerken bei ABB Kraftwerke AG sowie bei der Motorenentwicklung der BMW AG.

 

Pirmin Gassmann

1976 – 1980 Lehre als Elektromonteur mit CFC Diplom
1981 – 1989 Berufliche Erfahrung in diversen technischen Baumunternehmen
(Sicherheit, Heizung, Unterhaltung)
1989 Übernahme der ITI SA in Fribourg
Seit 1989 Führung der ITI SA Fribourg
1990 Eidg. Dipl. Elektroinstallateur
1990 Erhalt der Installationsbewilligung für elektrische Arbeiten

Berufliche Erfahrung
Nach seinem Karrierestart in diversen technischen Bauunternehmen, hat Pirmin Gassmann das Unternehmen ITI SA in Fribourg übernommen, welches er nun schon seit 1989 führt. Seit 1990 ist er Eidg. Dipl. Elektroninstallateur und besitzt die Bewilligung für elektrische Installation.

Andy Heiz


seit 01.11.2014
Axpo Power AG, Baden
Leiter Geschäftsbereich Produktion & Netze
 

2011 – September 2014
2007 – 2011
ABB Asea Brown Boveri, Zürich
Group Senior Vice President, Head of Product Group Renewables
Group Vice President, Head of Corporate Strategy
 

2005 – 2007
2003 – 2005
2001 – 2003 
McKinsey & Company, San Francisco, USA
Associate Principal
Engagement Manager
Associate 
 

1997 – 1999
1995 – 1997 
ABB Alstom Power, Kuala Lumpur, Malaysia
Area Sales Manager Combined Cycle Power Plants, East Asia
Manager Instrumentation and Control Systems
 

1994 – 1995
1993 – 1994 
ABB Power Generation, Baden
Control System Engineer
R&D Engineer
 

Verwaltungsratsmandate
Mitglied der Konzernleitung Axpo Holding AG
Mitglied des Verwaltungsrates Axpo Power AG
Vizepräsident des Verwaltungsrates Kernkraftwerk Gösgen AG
Mitglied des Verwaltungsrates Kernkraftwerk Leibstadt AG

Weitere Mandate
Mitglied Vorstand swisselectric

Ausbildung

2000 INSEAD: Full-time MBA (1-year program), Fontainebleau, France
1987 – 1993 Federal Institute of Technology (ETH): M.Sc. Electrical Engineering, Zürich

 

Karin Dahlström

Ausbildung
2002 MBA at IMD, Lausanne Switzerland
1995 Dipl. Masch.-Ing Royal Institue of Technology Sweden

Awards
2004 Growth Hero Award, GE Capital Bank
2002 Scholarship International Industrial Entrepreneurship, Marcus Wallenberg
2002 Hans Werthén Scholarship

Berufliche Tätigkeiten
Karin Dahlström ist seit 2010 Direktorin Marketing von Kernkraft, Dampf, Gas und Industrie-Turbinen Services bei Alstom Power. Die Ingenieurin ist seit mehr als 15 Jahren im Produkt Management und Marketing tätig und zuständig für die Vermarktung von Produkten in Europa , Asia und USA. Karin Dahlström hat Ihre Karriere angefangen bei ABB als Ingenieurin und danach als Strategie und Management Beraterin gearbeitet.

Alexander Wokaun

Ausbildung
Prof. Dr. Alexander Wokaun studierte Chemie an der ETH Zürich und promovierte 1978 über ein Thema der magnetischen Resonanz bei Richard R. Ernst. In Forschungsaufenthalten bei den IBM Research Laboratories (1979) und den Bell Laboratories (1980/81) beschäftigte er sich mit der laserspektroskopischen Oberflächenuntersuchungen.

Berufliche Tätigkeiten
Nach der Habilitation an der ETH Zürich wurde er 1986 auf eine Professur für Physikalische Chemie an der Universität Bayreuth berufen, wo Untersuchungen an Katalysatoren und die Oberflächenmodifikation von Werkstoffen im Zentrum seiner Forschungsinteressen standen. Seit 1994 leitet er den Bereich Allgemeine Energieforschung am Paul Scherrer Institut und ist gleichzeitig als Professor am Institut für Chemie- und Bioingenieurwissenschaften der ETH Zürich tätig. Seit 2006 ist er Präsident des Steering Committees des Kompetenzzentrums Energie und Mobilität (CCEM) des ETH-Bereiches. Am 1.7.2007 wurde er zum Vizedirektor des Paul Scherrer Instituts für Fragen der Energieforschung ernannt.

Nick Zepf

Ausbildung
1980 – 1984 ETH Zürich: Abschluss als Dipl. Masch.-Ing. ETH Typus Technische Betriebswissenschaften (BWI)

Berufliche Tätigkeiten
Niklaus Zepf, Dipl. Masch. Ing. ETH / BWI, ist seit 2001 Leiter Corporate Development der Axpo. In dieser Funktion ist er verantwortlich für den Strategieprozess, das strategische Controlling, das Technologiemanagement und die Nachhaltigkeit im Axpo Konzern. Zuvor war er im Bereich Polymere in verschiedenen leitenden Funktionen im In- und Ausland für die Ciba-Geigy, die Ciba Spezialitätenchemie und die Vantico tätig.

Dr. Urs Meyer

*1964, CH
Dr. sc. Techn. ETH und Dip. Masch.-Ing. ETH

Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW)

Leiter Geschäftsbereich Netze und Mitglied der Geschäftsleitung seit 2013

Werdegang

  • Verschiedene Positionen bei Rieter Textile Systems (1990–1997) 
  • Geschäftsleiter bei Otto Suhner AG (1997–2001) 
  • CEO bei Satisloh AG (2001–2007) 
  • CEO bei Venetos Management AG (2008–2011)
  • CEO/Präsident bei Franke Kitchen Systems (2011–2013)

Expertenjury PostFinance Digital Business Award

Die Welt wird digital, Schritt für Schritt. Die Expertenjury des PostFinance Digital Business Award setzt sich aus Vertretern der Wirtschaft und Bildung zusammen. Die Mitglieder haben sich in der Vergangenheit im Bereich von (neuen) digitalen Geschäftsmodellen und -techniken profiliert.

  • hansruedikoenig

    Hansruedi Köng
    Vorsitzender der
    Geschäftsleitung
    PostFinance
    mehr

  • thierrykneissler

    Thierry Kneissler
    Vorsitzender der Geschäftsleitung
    TWINT AG
    mehr

  • Nicole_Walker_zugeschnitten.jpg

    Nicole Walker
    Leiterin Produktmanagement
    Zahlungslösungen
    PostFinance
    mehr

  • Stefan_Regli_0652_zugeschnitten.jpg

    Stefan Regli
    Mitglied der
    Geschäftsleitung
    PostLogistics
    mehr

Hansruedi Köng, Vorsitzender der Geschäftsleitung PostFinance

Hansruedi Köng ist seit 2012 Vorsitzender der Geschäftsleitung PostFinance. Er hat Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Bern studiert und am Swiss Finance Institute das Advanced-Executive-Programm absolviert. Der Berner war zuvor bei der Schweizerischen Volksbank, bei der Basler Kantonalbank sowie bei der PricewaterhouseCoopers AG in verschiedenen Funktionen im Finanzmanagement tätig. Anschliessend war er zwei Jahre lang stellvertretender Geschäftsführer der BVgroup Bern. 2003 stiess er als Leiter Tresorerie und Mitglied der Geschäftsleitung zu PostFinance. Von 2007 bis zur Wahl zum Geschäftsleiter war Hansruedi Köng als Leiter Finanzen tätig.

Thierry Kneissler, Vorsitzender der Geschäftsleitung TWINT AG

Thierry Kneissler ist seit Ende 2014 Vorsitzender der Geschäftsleitung der TWINT AG, einer 100%igen Tochtergesellschaft von PostFinance, die für Innovationen im Bereich Mobile Payment und Mobile Marketing steht. Zuvor war er bei PostFinance von 2004 bis 2012 Leiter Unternehmensentwicklung, seit 2008 Mitglied der Geschäftsleitung und seit 2012 Leiter des Corporate Centers. Der Berner studierte Volkswirtschaft an den Universitäten von Bern und Cork (Irland). Von 1996 bis 2001 war er als Projektleiter bei der Berner Kantonalbank tätig. Anschliessend absolvierte er einen Executive MBA an der Universität St. Gallen. 2003 wechselte Thierry Kneissler von einer Internetberatungsfirma, in der er als Berater tätig war, zu PostFinance.

Nicole Walker, Leiterin Produktmanagement Zahlungslösungen PostFinance

Nicole Walker leitet seit 2015 das Produktmanagement Zahlungslösungen bei PostFinance. Zuvor war sie seit 2008 Leiterin Marketing Geschäftskunden. Ihre berufliche Karriere startete sie bei der Schweizerischen Volksbank, setzte sie bei der Ernst & Young AG fort und sammelte beim Aufbau eines Start-ups weitere Erfahrungen. Als sie 1994 zu PostFinance wechselte, war sie zunächst als Produktmanagerin und Projektleiterin tätig. Sie war massgeblich am Aufbau des internationalen Zahlungsverkehrs beteiligt, der unter ihrer Leitung stetig ausgebaut wurde. Seit dem Jahr 2000 ist die Marketingfrau und Betriebsökonomin mit Masterabschluss in Boston und Zürich Mitglied der Direktion von PostFinance.

Stefan Regli, Mitglied der Geschäftsleitung PostLogistics

Stefan Regli ist seit Januar 2011 Mitglied der Geschäftsleitung PostLogistics bei der Schweizerischen Post. Er leitet die Bereiche Verkauf, Marketing, Kommunikation und E-Commerce bei PostLogistics. Dabei ist er unter anderem für die Entwicklung, die Konzipierung und den Betrieb von E-Commerce-Full-Service-Lösungen verantwortlich. Zuvor war der ausgebildete Kaufmann, Marketingplaner mit eidg. Fachausweis und eidg. dipl. Verkaufsleiter bei der Schweizerischen Post in verschiedenen Funktionen im Bereich Marketing und Verkauf tätig.

  • dominiquelocher.jpg

    Dominique Locher
    Vorsitzender der
    Geschäftsleitung
    von LeShop
    mehr

  • Martina_della_vecchia.jpg

    Martina Dalla Vecchia
    Professorin, Hochschule für
    Wirtschaft FHNW
    mehr

Dominique Locher, Vorsitzender der Geschäftsleitung von LeShop

Dominique Locher ist seit Oktober 2013 CEO von LeShop.ch. Vor seiner Tätigkeit bei LeShop.ch arbeitete er in Sri Lanka für die Nestlé Group als Brandmanager für die Marken Nescafé, Milo, Perrier sowie Vittel und war als National Key Account Manager bei Nestlé Schweiz tätig.2000 wechselte der diplomierte Betriebsökonom mit Masterabschluss an der Universität St. Gallen zu LeShop.ch, wo er die Funktion als Marketing- und Verkaufsdirektor ausübte. Zusätzlich nahm er vorübergehend als Verantwortlicher für Logistik eine Doppelfunktion ein.

Martina Dalla Vecchia, Professorin, Hochschule für Wirtschaft FHNW

Martina Dalla Vecchia entwickelte im Jahr 2000 den ersten Nachdiplomkurs zum Thema «E-Commerce & Online-Marketing» in der Schweiz. Damit war sie ihrer Zeit weit voraus. Heute ist sie Dozentin an der Hochschule für Wirtschaft FHNW und leitet verschiedene Zertifikatslehrgänge rund um das Thema «Digital Business Innovation». E-Commerce, Online-Marketing und Social Media gehören zu ihren Kernkompetenzen. Trends und Innovationen bringt sie als Rednerin bei Kongressen und Messen oder als Autorin auf den Punkt. Sie ist Co-Herausgeberin des BPX Verlags (IT & Business). Ihr Motto: «You are what you share».

Frau
Herr
STARTUPS.CH Award
AXA Innovation Award
Axpo Energy Award
PostFinance Digital Business Award
Über startups.ch
Über AXA Winterthur
Über Axpo
Über PostFinance
Flyer / Plakate
Facebook
20 Minuten
Google / Internetsuche
Bericht in Zeitung / Radio
Empfehlung durch Freunde / Bekannte

Vertraulichkeit

Alle eingereichten Businesspläne werden streng vertraulich behandelt. Die Organisatoren und die in den Evaluationsprozess involvierten Mitarbeiter von STARTUPS.CH, AXA Winterthur, AXPO und PostFinance sowie die Mitglieder der Fach- und Expertenjury unterliegen der Schweigepflicht und unterzeichnen hierzu eine Vertraulichkeitserklärung. Ihre Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben. Alle eingereichten Dokumente werden nach der Bekanntgabe der Gewinner gelöscht.

Uploads (max. 30MB, PDF)

Alle eingereichten Businesspläne und Management Summaries werden streng vertraulich behandelt. Wünschen Sie vor der Einreichung eine Vertraulichkeitsbestätigung? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an info(at)swiss-startups-award.ch. Mehr Informationen über Inhalt und Aufbau eines Businessplans finden Sie unter : https://www.startups.ch/de/vorbereiten/businessplan-erstellung/aufbau/

  • Businessplan *
  • Management Summary *
  • Additional file
Weitere Dateien hinzufügen

Einhaltung der Teilnahmebedingungen

Hiermit bestätige(n) ich/wir die Einhaltung der Teilnahmebedingungen der SWISS STARTUPS AWARDS. Die Nichteinhaltung der Teilnahmebedingungen führt zur Nichtberücksichtigung bzw. Disqualifikation vom Wettbewerb.

Terms and conditions

SWISS STARTUPS AWARDS

Eigene Idee/Erfindung

Hiermit bestätige(n) ich/wir, dass es sich beim eingereichten Projekt um eine eigene Idee/Erfindung handelt und ich/wir die Rechte an der Idee/Erfindung halte(n). Die Nichteinhaltung dieser Eigenständigkeitserklärung führt zur Nichtberücksichtigung bzw. Disqualifikation vom Wettbewerb.



* diese Felder müssen ausgefüllt werden

 

 

Events im 2015

 

SWISS STARTUPS AWARDS 2015 

Der AXA Innovation Award, der Axpo Energy Award, der PostFinance Digital Business Award und der STARTUPS.CH Award werden am 29. Oktober 2015 verliehen.

_NF_6214.jpg


29. Oktober 2015
StageOne, Zuerich-Oerlikon


 

Die Finalisten des STARTUPS.CH Award der Westschweiz und des Tessins präsentieren ihre Projekte in Lausanne und Lugano vor dem Publikum.

STARTUPS.CH Award Lugano

Lugano_LiL_2014.jpg 

3. September 2015
Lugano Innovation Lab (LIL), Lugano


 

 

Events im 2013

Impressionen Verleihung SWISS STARTUPS AWARDS 2013 in Zürich-Oerlikon

 

Impressionen Event Lugano 2013

 

Impressionen Event Lausanne 2013

 

 

Events im 2014

Impressionen Verleihung SWISS STARTUPS AWARDS 2014 in Zürich-Oerlikon

 

Impressionen Event Lugano 2014

 

Impressionen Event Lausanne 2014


Media 2014

NEU: Das SWISS STARTUPS AWARDS Magazin zum downladen. 

 

NEU: Impressionen-Video mit den schönsten Bildern des Abends.

SWISS STARTUPS AWARDS 2015


SWISS STARTUPS AWARDS 2014

 

 Event Lugano 2014

    • 5 settembre 2014 - Tio.ch - La start-up più innovativa? Ci aiuta a mangiare ticinese
    • 5 settembre 2014 - Corriere del Ticino - La Cibyò concorreà agli Swiss Startups Awards
    • 5 settembre 2014 - LaRegioneTicino - Startups.ch Award, il finalista ticinese è Cibyò


Event Lausanne 2014

    • 14 september 2014 - Le Matin Dimanche - Flyability et LogiKids en finale du STARTUPS.CH AWARD
    • 12 septembre 2014 - Communiqué de presse - STARTUPS.CH AWARD Lausanne 2014

 


Media 2015

SWISS STARTUPS AWARDS 2015

  • 8. April 2015 - 20 Minuten - Auf die besten Start ups warten 200'000 Franken.
  • 8. April 2015 - Medienmitteilungen - 200'000 Franken für die innovativsten Köpfe der Schweiz

Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie uns unter:

SWISS STARTUPS AWARDS
c/o STARTUPS.CH AG
Lagerhausstrasse 18
8400 Winterthur
Tel: +41 (0)52 269 30 80
info(at)swiss-startups-awards.ch.



Betreiberin der Webseite:
STARTUPS.CH AG
Lagerhausstrasse 18
8400 Winterthur
Tel: +41 (0)52 269 30 80
info(at)startups.ch.



 
 
test