Swiss Startups Awards

STARTUPS.CH, AXA Winterthur, Axpo und PostFinance suchen gemeinsam die besten Geschäftsideen der Schweiz und prämieren diese mit
ingesamt CHF 200'000 Startkapital. Die vier Awards sind mit je CHF 50'000 Startkapital dotiert.

Informieren Sie sich über die vier Awards.

  • startups.ch award

    STARTUPS.CH AWARD

  • axa innovation award

    AXA Innovation Award

  • axpo energy award

    Axpo Energy Award

  • postfinance digital business award

    PostFinance Digital Business Award

 

Der STARTUPS.CH AWARD

STARTUPS.CH verleiht dieses Jahr zum fünften Mal den STARTUPS.CH AWARD für die beste Schweizer Geschäftsidee im Small Business Bereich. Ein Startup-Projekt wird mit einem Gewinnpreis von CHF 50'000 Starthilfe ausgezeichnet. Das Startkapital wird für die Realisierung der noch nicht gegründeten Firma eingesetzt.

Haben auch Sie eine Geschäftsidee, die Sie noch nicht realisiert haben? Dann reichen Sie Ihren vollständigen Businessplan bis am 29. Juni 2014 ein und überzeugen Sie uns, weshalb wir genau Sie auf dem Weg in die Selbständigkeit unterstützen sollen.

Schaffen Sie es unter die Finalisten, dürfen Sie ihre Geschäftsidee im September vor einer hochkarätig besetzten Fach- und in einem zweiten Schritt Expertenjury präsentieren und die Öffentlichkeit in einem e-Voting von Ihrer Geschäftsidee überzeugen. Der Gewinner wird am 30. Oktober an der Verleihung der Swiss Startups Awards in Zürich gekürt.

 

Teilnahmebedingungen

Sponsoren

postFinanceLogo_DE.png axaWinterthurLogo.png swisscomLogo.png sageLogo.png

Fachjury

In einer ersten Runde präsentieren insgesamt 13 Nominierte ihr Projekt vor einer hochkarätigen Fachjury: 5 in Winterthur, 4 in Lausanne und 4 in Lugano. Insgesamt 6 Projekte schaffen es in die zweite Runde (Recall) und dürfen eine Expertenjury von ihrem Projekt überzeugen.

Zur Fachjury in Lausanne
Zur Fachjury in Lugano

  • ursstender.png

    Urs Stender
    Swisscom
    Verantwortlicher
    Swisscom Startup
    mehr

  • bedaMeienberger.1.png

    Beda Meienberger
    AAL
    Co-Leiter Kompetenz-
    zentrum
    mehr

  • vunder.png

    Dr. Kadri Vunder
    Investment Manager
    mehr

  • hausammann.png

    Dr. René Hausammann
    Dipl. Phys. ETH
    Aufbau und Leitung
    TECHNOPARK Winterthur
    mehr

Urs Stender, Verantwortlicher Swisscom Startup

Urs Stender ist bei Swisscom verantwortlich für die Swisscom Startup Initiative www.swisscom.ch/startup im Bereich der Kleinen und Mittleren Unternehmen.
In seiner Tätigkeit ist er unter anderem zuständig für den Kontaktaufbau zu Start-up Unternehmen, mit dem Ziel, gemeinsame Partnerschaften in den Bereichen ICT, Media und Cleantech zu evaluieren. Bevor Urs Stender 2008 zu Swisscom wechselte, war er für ein Beratungsunternehmen im Bereich Markenführung und in einem KMU als Brand Manager tätig.

Beda Meienberger, Co-Leiter Kompetenzzentrum AAL, FHS St. Gallen

Als Unternehmer Aufbau und Führung von verschiedenen IT-Unternehmungen in der deutschsprachigen Schweiz. Diplome in Entrepreneurship HSG und Wirtschaftsinformatik FHO, Master of Advanced Studies (MAS) in Business Information Management sowie Coaching und Organisationsberatung des Instituts für Angewandte Psychologie (IAP), ZHAW. Seit Anfang 2011 in einer Co-Leitung verantwortlich für das Kompetenzzentrum AAL (Ambient Assisted Living) der FHS St. Gallen. Zugleich Geschäftsleitungsmitglied des Vereins STARTFELD und verantwortlich für Coaching und Beratung. Ab 2012 in der CTI Entrepreneurship Initiative Kursleiter für das Kursmodul Business Creation an den Standorten Zürich, Winterthur und St. Gallen. Gleichzeitig Mitglied der EU-IMP3rove Euromed Innovations Initiative für die Länder Tunesien, Marokko, Libyen und Ägypten. Mitgliedschaften bei der SwiTT (Swiss Technology Transfer Vereinigung) und bei der SNG (Solution Network Group). Fördert als Vorstand in den Jungunternehmerzentren Gossau, Flawil, Wil und Wattwil Startups.

Dr. Kadri Vunder, Investment Manager

Kadri Vunder trat im Jahr 2013 dem Unternehmen Aravis bei um deren neuen Biotech-Fonds aufzubauen. Davor gründete und führte Kadri das «Seed Investment»-Unternehmen LSVenture. Während dieser Zeit entwickelte sie das Geschäft weiter und leitete Investitionsprojekte im Life-Science- sowie im industriellen Biotechnologiebereich. Kadri führte diese Finanzierungen als Strategie- und Betriebswirtschaftsexpertin mit Hilfe ihrer gesammelten Erfahrung aus der Finanz- und Chemieindustrie aus. Bei der Swedbank in Estland, für welche sie Geschäfts- und Wachstumsstrategien entwickelte und umsetzte, baute sie die Abteilungen Strategic Initiatives und Private Banking auf und leitete diese auch. Vor ihrer Tätigkeit bei der Swedbank war Kadri für die Umstrukturierung eines Geschäftsbereichs bei einer Tochtergesellschaft der Royal DSM verantwortlich. Im Verlauf ihrer Karriere gründete sie diverse Technologieunternehmen mit und baute deren Geschäft auf.

Gegenwärtig ist Kadri Aufsichtsratsmitglied von BiotaP sowie Delicioustaste und ehemaliges Verwaltungsratsmitglied von Bank Card Center (Estland) und Certification Center (Estland). Seit dem Jahr 2009 ist sie Coach und Jurymitglied des ETH-McKinsey Businessplanwettbewerbs, des Estnischen Ajujaht Businessplanwettbewerbs, des Challenge the Future Ideenwettbewerbs sowie Jurymitglied bei Venturelab (Venture Ideas, Venture Challenge, Venture Training).

Kadri besitzt einen Doktortitel (Ph.D.) in Economics der Universität St. Gallen (CH, 2008), ein MSc in Analytical Chemistry der Tallin University of Technology (EE, 1999) und einen MBA der City University of Bellevue (USA, 2002).

Dr. René Hausammann, Dipl. Phys. ETH

Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW.

Diplom in Physik an der ETH und Doktorat an der Universität Genf mit Experimenten am Paul Scherrer Institut. Danach Assistent an der University of California in Irvine mit Arbeiten am Los Alamos National Laboratory. Zurück in Genf folgten Forschungsprojekte am CERN und am DESY in Hamburg. Nach leitenden Positionen in der Industrie bei der amerikanischen LeCroy in Genf und bei ABB, Aufbau der Schweizer Niederlassung der European Supercomputer Systems der japanischen NEC beim Centro Svizzero di Calcolo Scientifico der ETH bei Lugano. Seit 2000 Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW. Mitglied im swiTT und Mitarbeit im Vorstand von SwissParks.ch seit der Gründung.

  • rolandSiegwart.jpg

    Prof. Dr. Roland Siegwart
    ETH Zurich
    Vizepräsident Forschung
    und Wirtschaftsbeziehungen
    mehr

  • egeli.ong

    Raoul Egeli
    Schweizerischer Verband
    Creditreform
    Präsident
    mehr

  • meyer.jpg

    Michael A. Meyer
    COO
    Foundation Technopark Zürich
    mehr

  • faisst.jpg

    Dr. Siegfried Faisst
    Coach
    GENILEM
    mehr

Prof. Dr. Roland Siegwart, Vizepräsident Forschung und Wirtschaftsbeziehungen

Roland Siegwart ist seit 2006 Professor für Robotik und seit 2010 Vizepräsident für Forschung und Wirtschaftsbeziehungen der ETH Zürich. Er hat an der ETH Zürich Maschinenbau studiert (Diplom 1983) und auch da doktoriert. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Stanford Universität und dem Aufbau einer Spin-off Firma wurde er 1996 als Robotik-Professor an die EPFL Lausanne berufen, wo er bis 2006 lehrte und forschte. Roland Siegwart ist unter anderem Mitglied der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften und IEEE Fellow. Er ist Mitbegründer zahlreicher Spin-off Firmen, Leiter verschiedener Europäischer Forschungsprojekte und Verwaltungsrat in mehreren High-Tech Unternehmen.

Raoul Egeli, Präsident des Schweiz. Verbands Creditreform

Jahrgang 1968; Betriebsökonom FH; leitender Geschäftsführer der Creditreform Egeli Gesellschaften in Basel, St.Gallen und Zürich; Präsident des Schweizerischen Verbandes Creditreform; Geschäftsführung EGELI Treuhand AG; Zentralpräsident TREUHAND|SUISSE; Autor von Fachbeiträgen und Büchern zum Thema Credit- und Debitorenmanagement. Arbeitsschwerpunkte: Treuhand- und Finanzexperte, Credit- und Debitorenmanagement, Produkt- und Lösungsentwicklung.

Michael A. Meyer, COO Foundation Technopark Zürich

Michael A. Meyer ist seit Anfang 2012 COO der Foundation Technopark Zürich und kümmert sich um die unternehmerischen Belange der Start-ups am. Seit Mai 2012 führt er zusätzlich als Managing Director die Geschäfte der Technopark Academy, ein Angebot von TECHNOPARK® und der KTI zur gezielten Förderung von Jungunternehmern. Meyer besitzt viel Erfahrung bei der Leitung internationaler Grossprojekte sowie der Gestaltung und Umsetzung von Veränderungsprozessen in Unternehmen, die er unter anderem als Project Director bei Ernst & Young gesammelt hat.

Dr. Siegfried Faisst, Coach und Mitglied des Selektionskomitees, GENILEM

Dr. Siegfried Faisst ist Coach und Mitglied des Selektionskomitees von Genilem, sowie Gründer und Partner der FAISST Consulting AG in Zürich. Herr Faisst hat an der ETH Zürich Elektrotechnik studiert (Abschluss 1974). 1974/1975 war er als wissenschaftlicher Assistent an der ETH Lausanne tätig. Ab 1976 hat er verschiedene Positionen innerhalb BBC/ABB in Softwareentwicklung, Projektleitung, Verkauf, sowie Geschäftsbereichsleitung besetzt. Im Januar 1990 hat er die FAISST Consulting AG gegründet und Projektleitungen und Vertragsabwicklungen im Energiebereich u.a. in Südamerika, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in China übernommen. Seit 2011 stellt sich Herr Faisst als Coach für GENILEM Zürich/Ostschweiz zur Verfügung um Jungunternehmern seine Erfahrungen weiterzugeben.

Expertenjury

Die Expertenjury besteht aus bekannten Persönlichkeiten aus der Wirtschaft. Von den 6 Nominierten bestimmt sie 3 Finalisten, die in einer letzten Runde mittels eines e-Votings die Öffentlichkeit von Ihrer Geschäftsidee überzeugen müssen. Der Gewinner wird am 30. Oktober an den Swiss Startups Awards gekürt.

  • andyRihs.png

    Andy Rihs
    Sonova Holding AG
    Mitglied des
    Verwaltungsrates
    mehr

  • blasucciMichele.png

    Michele Blasucci
    STARTUPS.CH
    Geschäftsführer
    mehr

  • arminBrun.png

    Patrik Vonlanthen
    PostFinance
    Leiter Marketing KMU
    mehr

  • kruemmel.png

    Andreas Krümmel
    AXA Winterthur
    Mitglied der Geschäftsleitung
    Leiter Property & Casualty
    mehr

Andy Rihs, Mitglied des Verwaltungsrates der Sonova Holding AG

Andy Rihs, geboren 1942, ist einer der Mitgründer der Sonova- (früher Phonak-) Gruppe, zusammen mit seinem Partner Beda Diethelm und seinem Bruder Hans-Ueli Rihs. Er führte die Sonova Gruppe als CEO bis April 2000 und dann interimistisch wieder von April bis September 2002. Er war von 1992 bis März 2011 Präsident und ist heute Mitglied des Verwaltungsrates der Sonova Holding AG. Seit seinem Rücktritt als operativer Chef der Sonova Gruppe stellte sich Andy Rihs verschiedenster neuer unternehmerischer Herausforderungen. Er ist unter anderem Mehrheitsaktionär der BMC Group mit Sitz in Grenchen, welche die Velomarken „BMC“, „Bergamont“ und das E-Bike „Stromer“ umfasst. Weiter besitzt er – im Hotel-, Gastronomie- und Weinbereich – die „Marina Lachen“ am oberen Zürichsee und die „La Coquillade“ in der Provence. Daneben befasst er sich mit der Entwicklung von Immobilienprojekten um den Zürichsee und Zuger See. Schliesslich ist er an verschiedenen Start-up-Unternehmen in zukunftsweisenden Technologien beteiligt, wie z.B. der Firma Limmex in Zürich, die kürzlich die weltweit erste Notruf-Uhr vorgestellt hat, mit der auf Knopfdruck telefonisch Hilfe angefordert werden kann.

Michele Blasucci, Geschäftsführer STARTUPS.CH

Nach Absolvierung der Banklehre und dem Besuch des Abendgymnasiums studierte Michele Blasucci an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums baute er die Revisionsgesellschaft BKK Audit AG und die Treuhandgesellschaft BKK Finance AG auf, welche er nach dem Studium nach Winterthur umsiedelte und weiter ausbaute. Seit dem Sommer 2005 ist er zudem Geschäftsführer der STARTUPS.CH AG, ebenfalls mit Sitz in Winterthur, welche die gleichnamige Firmengründungsplattform STARTUPS.CH unterhält. STARTUPS.CH avancierte innert kurzer Zeit zur führenden Firmengründungsplattform der Schweiz.

Patrik Vonlanthen, Leiter Marketing KMU von PostFinance

Wirtschaftsstudium in Freiburg (Abschluss lic.rer.pol.), Abschluss des advanced executive programs (swiss finance institute). Nach dem Studium im öffentlichen Verkehr tätig (u.a. Gründung der Nachtliniengesellschaft und Einführung der Moonliner Nachtbusse im 1997). Seit 1999 für PostFinance als Kaderperson im Marketing des Geschäftskundenbereichs tätig und für folgendes verantwortlich: Entwicklung und Einführung neuer Produkte, Ausbau des persönlichen Vertriebes für Kleinunternehmen, Aufbau der Aktivitäten im Bereich Startups.

Andreas Krümmel, Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur, Leiter Property & Casualty

Andreas Krümmel (Jahrgang 1968) begann 1987 seine berufliche Laufbahn bei den Winterthur Versicherungen im Accounting, kurz darauf in der Betriebsorganisation am Hauptsitz in Winterthur und leitete später diverse Bereiche in der Informatik. Im Jahre 2003 wurde er zum Mitglied in der IT-Leitung der Winterthur Group IT ernannt und nahm gleichzeitig Einsitz in der Geschäftsleitung der seinerzeitigen Market Unit Switzerland Non-Life. 2006 wechselte er innerhalb der Geschäftsleitung das Ressort und übernahm die Funktion als Leiter Business Engineering der Market Group Switzerland. Nach der Übernahme der Winterthur Versicherungen durch die AXA Gruppe wurde ihm im Jahre 2007 in der neuen Geschäftsleitung der AXA Winterthur die Verantwortung als Chief Operation Officer übertragen. Als weitere Herausforderung leitet Andreas Krümmel seit 2009 das Ressort Property & Casualty (Nichtleben). Andreas Krümmel hält ein eidg. Diplom in Organisation und absolvierte von 2000-2002 das Studium mit Abschluss Master of Business Administration in Financial Services and Insurance (FSI).

  • marcZiegler.png

    Marc Ziegler
    Sage Schweiz AG
    Managing Director
    Small Business
    mehr

  • martinHuldi.png

    Martin Huldi
    Aduno Gruppe
    CEO
    mehr

  • wuethrich.png

    Roger Wüthrich-
    Hasenböhler

    Swisscom
    Leiter Geschäftsbereich KMU
    mehr

  • liotard-vogt.png

    Patrick Liotard-Vogt
    ASMALLWORLD
    Chairman
    mehr

Marc Ziegler, Managing Director Small Business bei Sage Schweiz AG

Marc Ziegler leitet seit 2008 den Small Business Bereich bei Sage Schweiz AG und ist bereits seit über 10 Jahren Mitglied der Geschäftsleitung von Sage Schweiz AG. Der Small Business Bereich von Sage Schweiz AG betreut über 62'000 Schweizer KMU Kunden in Bezug auf Business Software, sowie den dazu gehörenden Dienstleistungen.

Nach einer Lehre als Elektroniker bildete sich Marc Ziegler zum Betriebsökonom FH weiter und absolvierte an der State University Maryland USA ein Executive MBA. Als früherer Kundendienstleiter und Marketingleiter bei Sage Schweiz AG durfte Marc Ziegler bereits etliche Fachbereiche kennen lernen und einiges an Erfahrung im General Management sammeln. Marc Ziegler ist 39 Jahre alt, verheiratet und Vater einer 8-jährigen Tochter.

Martin Huldi, CEO Aduno Gruppe

Martin Huldi leitet seit 1. Mai 2011 die Aduno Gruppe mit Hauptsitz in Zürich Oerlikon. Die Gruppe ist im Kreditkarten, Privatkredit und Leasinggeschäft für sämtliche Schweizer Retailbanken wie Kantonalbanken, Raiffeisen Gruppe, Regionalbanken, Migros Bank, Bank Coop sowie Handels- und Privatbanken tätig. Martin Huldi ist unter anderem Verwaltungsratspräsident der Tochtergesellschaften cashgate AG mit Sitz in Zürich, der Aduno Finance AG in Stans, der Vibbek AG in Urdorf sowie Verwaltungsratsmitglied der Accarda AG mit Sitz in Brüttisellen. Bevor Martin Huldi zur Aduno Gruppe kam arbeitete er 17 Jahre für die Thurgauer Kantonalbank, wovon er 13 Jahre als Leiter Marktbereich Privatkunden und als Mitglied der Geschäftleitung zeichnete. Seine Ausbildung absolvierte er beim Schweizerischen Bankverein für welchen er 15 Jahre in der Deutsch- und in der Westschweiz sowie auch in New York tätig war. Nach seinem Abschluss als eidg. dipl. Bankfachmann bildete er sich weiter mit dem SKU - Schweizerische Kurse für Unternehmensführung. An der Graduate School of Business in Stanford, Kalifornien absolvierte er ein Senior Executive Management Programm.

Roger Wüthrich-Hasenböhler, Leiter Geschäftsbereich Kleine und Mittlere Unternehmen, Swisscom

Leiter Geschäftskundenverkauf Swisscom Mobile, Leiter Marketing und Verkauf Swisscom Solutions AG, Leiter Marketing und Sales Swisscom Grosskunden, Geschäftsführer Webcall GmbH.

Patrick Liotard-Vogt, Chairman ASMALLWORLD

Patrick ist ein etablierter Online-Unternehmer, der einer der ersten Investoren und Unternehmer in der europäischen Start-up-Szene war. Im Alter von 27 Jahren hat er schon in mehr als 40 Unternehmen investiert. In den vergangenen Jahren hat er students.ch und usgang.ch an Axel Springer, Deutschlands größter Medienkonzern, verkauft. Im Oktober 2009 übernahm Patrick einen Mehrheitsanteil an ASMALLWORLD und wurde im Herbst desselben Jahres Chairman und CEO.

Daneben ist Patrick Lead-Investor von mehreren anderen Unternehmen wie Diners Club AG oder Poken.com. Bei The World’s Finest Clubs, seinem ersten selbst gegründetem Projekt, ist er nach wie vor als Chairman engagiert. Entrepreneurship ist seit Generationen ein starker Fokus der Liotard-Vogt-Familie, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts bedeutende Investoren in Nestlé waren. Sein Ur-Großvater und Großvater waren CEO und Chairman von Nestlé.

Gewinner der letzten Jahre

 STARTUPS.CH AWARD 2013

 STARTUPS.CH AWARDS 2012

  • Gewinner_Deutschschweiz_2012_KORING_186x124.jpg

    KORING
    STARTUPS.CH AWARD 2012
    Deutschschweiz

  • Gewinner_Suisse_romande_2012_DahuShaper_186x124.jpg

    DahuShaper
    STARTUPS.CH AWARD 2012
    Romandie

  • Gewinner_Ticino_2012_SwissLeg_186x124.jpg

    Swissleg
    STARTUPS.CH AWARD 2012
    Ticino

STARTUPS.CH AWARDS 2011

STARTUPS.CH AWARD 2010

AXA Innovation Award

In der Schweiz werden jährlich rund 12'000 Firmen gegründet. Dieser Unternehmergeist beflügelt die Volkswirtschaft, ist Garant für Innovation und Fortschritt. Als engagierter Versicherer fördert die AXA konsequent interessante Geschäftsideen – innovative Angebote auf den Markt zu bringen, ist ein Motor der Wirtschaft.

Die AXA sucht die revolutionärste Geschäftsidee mit dem besten Businessplan und verleiht zum dritten Mal den AXA Innovation Award. Der Gewinner erhält eine Starthilfe im Wert von CHF 50'000.-.

Bewertungskriterien

  • Innovationsgrad: Die Geschäftsidee soll in erster Linie neu und aussergewöhnlich sein. Kurz: besonders innovativ und revolutionär.
  • Wachstumspotenzial: Ist die Idee nachhaltig? Lassen sich mit ihr längerfristig Wachstum generieren und Arbeitsplätze schaffen?
  • Umsetzungschancen: Kann das Projekt mit Hilfe der Gewinnsumme in die Praxis umgesetzt werden? Welche Mittel bedingt die Realisierung noch?
  • Persönliche Präsentation vor der Jury: Beweisen Sie, dass Sie Feuer und Flamme für Ihre Geschäftsidee sind, dass Sie das Gründungsfieber gepackt hat! Warum haben gerade Sie den AXA Innovation Award verdient?
  • Vollständigkeit: Der Businessplan muss alle relevanten Punkte enthalten (Businessplan-Vorlage AXA Innovation Award).

 

Teilnahmebedingungen

Jury

Nach der Vorselektion durch STARTUPS.CH und die AXA präsentieren sich fünf Nominierte einer Jury, bestehend aus namhaften Grössen aus der Schweizer Wirtschaft sowie Managementmitgliedern der AXA.

Die Jury bewertet die Geschäftsideen anhand des Businessplans sowie der Präsentation und ermittelt so drei Finalisten. Diese erhalten eine Einladung zu den Swiss Startups Awards 2013, an welcher der Gewinner bekannt gegeben wird.

  • kruemmel.png

    Andreas Krümmel
    AXA Winterthur
    Mitglied Geschäftsleitung
    Leiter Property & Casualty
    mehr

  • mueri.png

    Roger Müri
    AXA Winterthur
    Leiter Offer & Innovation
    / Segmentsmanagement
    mehr

  • gujan.png

    Mélanie Gujan
    AXA Winterthur
    Head Advertising &
    Branding
    mehr

  • blasucciMichele.png

    Michele Blasucci
    STARTUPS.CH
    Geschäftsführer
    mehr

Andreas Krümmel, Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur, Leiter Property & Casualty

Andreas Krümmel (Jahrgang 1968) begann 1987 seine berufliche Laufbahn bei den Winterthur Versicherungen im Accounting, kurz darauf in der Betriebsorganisation am Hauptsitz in Winterthur und leitete später diverse Bereiche in der Informatik. Im Jahre 2003 wurde er zum Mitglied in der IT-Leitung der Winterthur Group IT ernannt und nahm gleichzeitig Einsitz in der Geschäftsleitung der seinerzeitigen Market Unit Switzerland Non-Life. 2006 wechselte er innerhalb der Geschäftsleitung das Ressort und übernahm die Funktion als Leiter Business Engineering der Market Group Switzerland. Nach der Übernahme der Winterthur Versicherungen durch die AXA Gruppe wurde ihm im Jahre 2007 in der neuen Geschäftsleitung der AXA Winterthur die Verantwortung als Chief Operation Officer übertragen. Als weitere Herausforderung leitet Andreas Krümmel seit 2009 das Ressort Property & Casualty (Nichtleben).
Andreas Krümmel hält ein eidg. Diplom in Organisation und absolvierte von 2000-2002 das Studium mit Abschluss Master of Business Administration in Financial Services and Insurance (FSI).

Roger Müri, Leiter Offer & Innovation / Segmentsmanagement bei der AXA Winterthur

Betriebswirtschafter mit Marketing- und Finance-Hintergrund, arbeitete in der Finanzanalyse, der Firmenkundenberatung und ist seit über 10 Jahren in Marketing- und Vertriebsfunktionen bei Banken und Versicherungen tätig. Seit 2008 führt er das Offer & Innovation und Kundensegments-Team der AXA Winterthur. Entscheidend für den Markterfolg von Innovationen sind aus seiner Sicht drei Faktoren:
1. Die Innovation muss aus Sicht des Kunden entwickelt werden.
2. Die Innovation muss für den Kunden und den Anbieter einen realen Mehrwert schaffen.
3. Der Nutzen muss nicht nur real vorhanden, sondern auch einfach und plausibel kommunizierbar sein.

Mélanie Gujan, Head Advertising & Branding bei der AXA Winterthur

Marketingfachfrau mit über 15-jähriger Erfahrung im Bereich Kommunikation und Marketing. Laufbahnstart bei Swiss Re mit einem Wirtschaftspraktikum und anschliessender mehrjähriger Tätigkeit in der internen und externen Kommunikation, Aufbau eines Kommunikationshelpdesk und Lancierung der E-Business-Kommunikation bei Swiss Re. Anschliessender Wechsel zur GE Money Bank als Werbe- und Markenverantwortliche. Seit 2007 Leiterin Advertising & Branding bei der AXA Winterthur. Rebranding der Marke Winterthur zu AXA Winterthur. Lancierung der Markensignatur «neu definiert» und verantwortlich, dass die Marke AXA Winterthur innerhalb des Unternehmens mit innovativen Ideen, Kommunikationsinitiativen und Werbekampagnen positioniert und bei den relevanten Anspruchsgruppen verankert wird. «Ich bin der Überzeugung, dass Innovation auch für eine Versicherung von grosser Bedeutung ist, und dass wir uns als Versicherung mit innovativem Gedankengut gegenüber unseren Mitbewerbern differenzieren und unserer Marke ein prägnantes Gesicht geben können».

 

Michele Blasucci, Geschäftsführer STARTUPS.CH

Nach Absolvierung der Banklehre und dem Besuch des Abendgymnasiums studierte Michele Blasucci an der Universität St. Gallen (HSG) Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums baute er die Revisionsgesellschaft BKK Audit AG und die Treuhandgesellschaft BKK Finance AG auf, welche er nach dem Studium nach Winterthur umsiedelte und weiter ausbaute. Seit dem Sommer 2005 ist er zudem Geschäftsführer der STARTUPS.CH AG, ebenfalls mit Sitz in Winterthur, welche die gleichnamige Firmengründungsplattform STARTUPS.CH unterhält.
STARTUPS.CH avancierte innert kurzer Zeit zur führenden Firmengründungsplattform der Schweiz.

  • hausammann.png

    Dr. René Hausamann
    Dipl. Phys. ETH
    Aufbau und Leitung
    TECHNOPARK Winterthur
    mehr

  • bedaMeienberger.1.png

    Beda Meienberger
    AAL
    Co-Leiter Kompetenz-
    zentrum
    mehr

  • Susanne Wittig Foto.jpg

    Susanne Wittig
    Ashoka Schweiz
    Geschäftsführerin
    mehr

Dr. René Hausammann, Dipl. Phys. ETH

Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW.

Diplom in Physik an der ETH und Doktorat an der Universität Genf mit Experimenten am Paul Scherrer Institut. Danach Assistent an der University of California in Irvine mit Arbeiten am Los Alamos National Laboratory. Zurück in Genf folgten Forschungsprojekte am CERN und am DESY in Hamburg. Nach leitenden Positionen in der Industrie bei der amerikanischen LeCroy in Genf und bei ABB, Aufbau der Schweizer Niederlassung der European Supercomputer Systems der japanischen NEC beim Centro Svizzero di Calcolo Scientifico der ETH bei Lugano. Seit 2000 Aufbau und Leitung TECHNOPARK® Winterthur und Anlaufstelle für Wissens-und Technologietransfer und Wirtschaftskontakte der ZHAW. Mitglied im swiTT und Mitarbeit im Vorstand von SwissParks.ch seit der Gründung.

Susanne Wittig, Geschäftsführerin von Ashoka Schweiz

Susanne Wittig ist seit Mai 2010 hauptsächlich für die Geschäftsentwicklung von Ashoka Schweiz verantwortlich. Ihre unternehmerischen Qualitäten bewies sie bereits als Gründungspartnerin von «Happy Child Birth Holding AG», einem Unternehmen im Bereich der Geburtsmedizin, das sie von der Seed-Phase bis zur internationalen Markteinführung als Head of Marketing begleitet hat und dem sie heute als Verwaltungsrätin und Aktionärin verbunden ist. Davor hat Susanne umfangreiche Erfahrung im Management und bei der Markenführung gewinnen können. Sie war über sieben Jahre in der global tätigen Henkel KGaA in verschiedenen Managementpositionen tätig, zuletzt als internationale Marketingmanagerin. Hier war sie verantwortlich für die strategische Entwicklung internationaler Marken, die Führung multikultureller Teams sowie die Steuerung internationaler Netzwerke. Susanne ist Diplom-Kauffrau. Sie studierte an der Universität Köln und an der H.E.C. Paris und wuchs in einem internationalen Umfeld, u.a. in Deutschland, Ägypten und den USA, auf. Susanne Wittig ist verheiratet und Mutter von Zwillingen.

Beda Meienberger, Co-Leiter Kompetenzzentrum AAL, FHS St. Gallen

Als Unternehmer Aufbau und Führung von verschiedenen IT-Unternehmungen in der deutschsprachigen Schweiz. Diplome in Entrepreneurship HSG und Wirtschaftsinformatik FHO, Master of Advanced Studies (MAS) in Business Information Management sowie Coaching und Organisationsberatung des Instituts für Angewandte Psychologie (IAP), ZHAW. Seit Anfang 2011 in einer Co-Leitung verantwortlich für das Kompetenzzentrum AAL (Ambient Assisted Living) der FHS St. Gallen. Zugleich Geschäftsleitungsmitglied des Vereins STARTFELD und verantwortlich für Coaching und Beratung. Ab 2012 in der CTI Entrepreneurship Initiative Kursleiter für das Kursmodul Business Creation an den Standorten Zürich, Winterthur und St. Gallen. Gleichzeitig Mitglied der EU-IMP3rove Euromed Innovations Initiative für die Länder Tunesien, Marokko, Libyen und Ägypten. Mitgliedschaften bei der SwiTT (Swiss Technology Transfer Vereinigung) und bei der SNG (Solution Network Group). Fördert als Vorstand in den Jungunternehmerzentren Gossau, Flawil, Wil und Wattwil Startups.

Gewinner der letzten Jahre

Die Idee des Axpo Energy Award

Axpo investiert 50'000 Franken in Ihre Energie-Idee!

Bereits zum zweiten Mal verleiht Axpo, der führende Schweizer Energiekonzern, einen Award für Startups in der Energiebranche. Der Axpo Energy Award richtet sich an innovative Geschäftsideen in den Bereichen Energieproduktion, Energietechnik, Energieübertragung, Energiespeicherung sowie Elektrotechnik. Als Startkapital für die zu gründende Firma richtet Axpo dem Gewinner-Projekt zur Realisierung der Geschäftsidee die Summe von 50'000 Franken aus.

Kaum eine Branche bietet zur Zeit so viele Chancen für zündende Ideen wie der sich im Umbruch befindende Energie-Markt!

 

Teilnahmebedingungen

Jury

  • charriere.png

    Bettina Charrière
    mehr

  • derendinger.png

    Peter Derendinger
    mehr

  • dietrich.png

    Philipp Dietrich
    mehr

  • gassmann.png

    Pirmin Gassmann
    mehr

Bettina Charrière

Bettina Charrière, ist seit 1. November 2012 Leiterin der Division Neue Energien und Mitglied der Geschäftsleitung Axpo Power AG. Die 46-jährige Freiburgerin verfügt über eine langjährige nationale und internationale Erfahrung in der Energieversorgung.
In den letzten sieben Jahren war sie als Mitglied der Geschäftsleitung der Holcim Schweiz AG verantwortlich für den Bereich «Energy Markets and Strategic Sourcing».
Von 1999 bis 2005 arbeitete Bettina Charrière als Strategie- und Managementberaterin für internationale Energie- und Industrieunternehmen. Zuvor war sie als Mitglied der Geschäftsleitung des Elektrizitätswerks Zürich (ewz) für Strategische Produkte verantwortlich.
Ihre Karriere startete Bettina Charrière 1989 bei der ABB in Baden und bei der Boston Consulting Group in New York.
Bettina Charrière studierte an der Universität Fribourg Mathematik und absolvierte ein MBA am INSEAD in Fontainebleau.

Peter Derendinger

Herr Dr. Derendinger ist Gründungspartner und CEO von Alpha Associates AG, einem global ausgerichteten Private Equity-Dachfondsmanager mit Sitz in Zürich. Vor der Gründung von Alpha war Dr. Derendinger ein Jahr lang für das operative Geschäft von Swiss Life Private Equity Partners verantwortlich, deren Geschäft Alpha ihm Rahmen eines Spin-offs per 1.4.2004 übernahm. Nach einer Karriere als Rechtsanwalt trat Dr. Derendinger 1989 in die Credit Suisse Gruppe ein, wo er verschiedene Führungspositionen innehatte und zuletzt Chief Financial Officer und Leiter des Corporate Centers der Private Banking-Division war. Davor agierte er unter anderem als Managing Director und General Counsel der Credit Suisse Gruppe. Peter Derendinger hält einen Doktortitel der Rechtswissenschaften von der Universität Fribourg, Schweiz und einen LL.M. von der Northwestern University School of Law, Chicago.

Philipp Dietrich

Ausbildung
1979 – 1985 ETH Zürich: Abschluss als Dipl. Masch.-Ing. ETH Vertiefung in Verbrennungsmotoren und Regelungstechnik
1999 ETH Zürich: Dr. sc. techn. Zum Thema Gesamtenergetische Bewertung eines Parallel-Hybridantriebes für Personenwagen.

Berufliche Tätigkeiten
Philipp Dietrich ist seit 2013 Leiter Technologiemanagement der Axpo. Zuvor leitete er am Paul Scherrer Institut den Technologietransfer sowie das Kompetenzzentrum für Energie & Mobilität des ETH-Bereichs sowie verschiedene wissenschaftliche Projekte. Davor hatte er verschiedene Entwicklungs- und Projektleitungsfunktionen inne an der ETH Zürich im Labor für Verbrennungsmotoren, bei der Instrumentierung & Regelung von Kombikraftwerken bei ABB Kraftwerke AG sowie bei der Motorenentwicklung der BMW AG.

 

Pirmin Gassmann

1976 – 1980 Lehre als Elektromonteur mit CFC Diplom
1981 – 1989 Berufliche Erfahrung in diversen technischen Baumunternehmen
(Sicherheit, Heizung, Unterhaltung)
1989 Übernahme der ITI SA in Fribourg
Seit 1989 Führung der ITI SA Fribourg
1990 Eidg. Dipl. Elektroinstallateur
1990 Erhalt der Installationsbewilligung für elektrische Arbeiten

Berufliche Erfahrung
Nach seinem Karrierestart in diversen technischen Bauunternehmen, hat Pirmin Gassmann das Unternehmen ITI SA in Fribourg übernommen, welches er nun schon seit 1989 führt. Seit 1990 ist er Eidg. Dipl. Elektroninstallateur und besitzt die Bewilligung für elektrische Installation.

Karin Dahlström

Karin Dahlström ist seit 2010 Direktorin Marketing von Kernkraft, Dampf, Gas und Industrie-Turbinen Services bei Alstom Power. Die Kernkraft Ingenieurin ist seit mehr als 15 Jahren im Produkt Management tätig und zuständig für die Vermarktung von Produkten in Europa, Asia und USA.

Alexander Wokaun

Ausbildung
Prof. Dr. Alexander Wokaun studierte Chemie an der ETH Zürich und promovierte 1978 über ein Thema der magnetischen Resonanz bei Richard R. Ernst. In Forschungsaufenthalten bei den IBM Research Laboratories (1979) und den Bell Laboratories (1980/81) beschäftigte er sich mit der laserspektroskopischen Oberflächenuntersuchungen.

Berufliche Tätigkeiten
Nach der Habilitation an der ETH Zürich wurde er 1986 auf eine Professur für Physikalische Chemie an der Universität Bayreuth berufen, wo Untersuchungen an Katalysatoren und die Oberflächenmodifikation von Werkstoffen im Zentrum seiner Forschungsinteressen standen. Seit 1994 leitet er den Bereich Allgemeine Energieforschung am Paul Scherrer Institut und ist gleichzeitig als Professor am Institut für Chemie- und Bioingenieurwissenschaften der ETH Zürich tätig. Seit 2006 ist er Präsident des Steering Committees des Kompetenzzentrums Energie und Mobilität (CCEM) des ETH-Bereiches. Am 1.7.2007 wurde er zum Vizedirektor des Paul Scherrer Instituts für Fragen der Energieforschung ernannt.

Nick Zepf

Ausbildung
1980 – 1984 ETH Zürich: Abschluss als Dipl. Masch.-Ing. ETH Typus Technische Betriebswissenschaften (BWI)

Berufliche Tätigkeiten
Niklaus Zepf, Dipl. Masch. Ing. ETH / BWI, ist seit 2001 Leiter Corporate Development der Axpo. In dieser Funktion ist er verantwortlich für den Strategieprozess, das strategische Controlling, das Technologiemanagement und die Nachhaltigkeit im Axpo Konzern. Zuvor war er im Bereich Polymere in verschiedenen leitenden Funktionen im In- und Ausland für die Ciba-Geigy, die Ciba Spezialitätenchemie und die Vantico tätig.

Gewinner der letzten Jahre

PostFinance Digital Business Award

Im Rahmen der SWISS STARTUPS AWARDS zeichnet PostFinance ein künftiges Startup in der Kategorie "Digital Business" aus. Die beste Idee wird mit einem Startkapital von CHF 50‘000.- unterstützt.

Die Kategorie "Digital Business" trägt den neuen Technologien Rechnung. PostFinance bietet damit künftigen Unternehmerinnen und Unternehmern die Chance, Ihre Ideen im Bereich digitaler Unterstützungs- und Geschäftsprozesse zum Erfolg zu führen. Ob Vermarktung, Bezahlung, Logistik oder Kundenbetreuung: In Frage kommen zukunftsgerichtete Ideen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

 

Teilnahmebedingungen

Anmeldeformular

Frau
Herr
STARTUPS.CH AWARD
AXA Innovation Award
Axpo Energy Award
PostFinance Digital Business Award
Über startups.ch
Über AXA Winterthur
Über Axpo
Über PostFinance
Flyer / Plakate
Facebook
20 Minuten
Google / Internetsuche
Bericht in Zeitung / Radio
Empfehlung durch Freunde / Bekannte

Uploads (max. 30MB, PDF)

Alle eingereichten Businesspläne und Management Summaries werden streng vertraulich behandelt. Wünschen Sie vor der Einreichung eine Vertraulichkeitsbestätigung? Dann senden Sie bitte eine E-Mail an info(at)swiss-startups-award.ch.

  • Businessplan *
  • Management Summary *
  • Additional file
Weitere Dateien hinzufügen

Einhaltung der Teilnahmebedingungen

Hiermit bestätige(n) ich/wir die Einhaltung der Teilnahmebedingungen des jeweiligen Awards gemäss obenstehender Auswahl. Die Nichteinhaltung der Teilnahmebedingungen führt zur Nichtberücksichtigung bzw. Disqualifikation vom Wettbewerb.

Terms and conditions
STARTUPS.CH AWARD AXA Innovation Award
Axpo Energy Award PostFinance Digital Business Award

Eigene Idee/Erfindung

Hiermit bestätige(n) ich/wir, dass es sich beim eingereichten Projekt um eine eigene Idee/Erfindung handelt und ich/wir die Rechte an der Idee/Erfindung halte(n). Die Nichteinhaltung dieser Eigenständigkeitserklärung führt zur Nichtberücksichtigung bzw. Disqualifikation vom Wettbewerb.

Vertraulichkeit

Alle eingereichten Businesspläne werden streng vertraulich behandelt. Die Organisatoren und die in den Evaluationsprozess involvierten Mitarbeiter von STARTUPS.CH, AXA Winterthur, AXPO und PostFinance sowie die Mitglieder der Fach- und Expertenjury unterliegen der Schweigepflicht und unterzeichnen hierzu eine Vertraulichkeitserklärung. Ihre Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben. Alle eingereichten Dokumente werden nach der Bekanntgabe der Gewinner gelöscht.



* diese Felder müssen ausgefüllt werden

Events im 2013

 

Swiss Startups Awards

Der STARTUPS.CH AWARD, AXA Innovation Award und Axpo Energy Award wurden am 30. Oktober 2013 verliehen.
Zum Video der Swiss Startups Awards 2013.

graf.png

30. Oktober 2013
StageOne, Zuerich-Oerlikon

Impressionen
 

Die Finalisten des STARTUPS.CH AWARD der Westschweiz und des Tessins präsentierten ihre Projekte in Lausanne und Lugano vor dem Publikum.

STARTUPS.CH AWARD Lugano

graf.png

13. September 2013
Hotel Eden, Lugano

Impressionen

STARTUPS.CH AWARD Lausanne

graf.png

20. September 2013
Hôtel de la Paix, Lausanne

Impressionen
 

STARTUPS.CH AWARD
Selezione ufficiale (Lugano)

Die vier Finalisten des STARTUPS.CH AWARD des Tessins präsentierten ihre Projekte im Anschluss an die Präsentation vor der Fachjury abends dem Publikum. Das beste Projekt, The Chrono Registry, wurde zum Recall vom 26. September nach Winterthur eingeladen.

zum Programm

Impressionen

Datum:
13. September 2013
Beginn:
18:30 Uhr
Ende:
22:00 Uhr

Grand Hotel Eden
Riva Paradiso 1
CH-6900 Lugano


STARTUPS.CH AWARD – Séléction officielle (Lausanne)

Die vier Finalisten des STARTUPS.CH AWARD der Westschweiz präsentierten ihre Projekte im Anschluss an die Präsentation vor der Fachjury abends dem Publikum. Die beiden Projekte Texit und LockStyler qualifizierten sich für den Recall vom 26. September in Winterthur.

zum Programm

Impressionen

Datum:
20. September 2013
 
Beginn:
18:30 Uhr
 
Ende:
22:00 Uhr
 

Hôtel de la Paix
5, Av. Benjamin Constant
CH-1003 Lausanne


Swiss Startups Awards

Die Gewinner der drei Awards wurden am 30. Oktober 2013 im StageOne in Zürich-Oerlikon gekürt. Moderiert wurde der Anlass von Christa Rigozzi und François Egger (RTS, Couleurs locales). Zum Video der Swiss Startups Awards 2013

Impressionen

Datum:
30. Oktober 2013
Beginn:
18:30 Uhr
Ende:
22:00 Uhr
zum Programm
StageOne
Event & Convention Hall Zürich
Elias-Canetti Strasse 146
CH-8050 Zürich


STARTUPS.CH, AXA Winterthur, Axpo und PostFinance suchen gemeinsam die besten Schweizer Geschäftsideen. Seit 2013 werden die drei Jungunternehmerpreise im Rahmen der Swiss Startups Awards verliehen.

  

STARTUPS.CH
AWARD

 

AXA Innovation
Award

Der STARTUPS.CH AWARD wird seit 2010 an die beste Schweizer Geschäftsidee im Small Business Bereich verliehen.

 

Die AXA zeichnet mit Ihrem Innovation Award dieses Jahr zum vierten Mal die revolutionärste Geschäftsidee mit dem besten Businessplan aus.

startupschLogoGreyBG.png   axaLogoGreyBG.png

Axpo Energy
Award

 

PostFinance Digital Business Award

Zum zweiten Mal wird dieses Jahr der Axpo Energy Award für die beste Geschäftsidee im Energiebereich vergeben.

 

Dieses Jahr wird zum ersten Mal der PostFinance Digital Business Award für die beste Geschäftsidee im Bereich digitaler Unterstützungs- und Geschäftsprozesse verliehen.

axpoLogoGreyBG.png   postfinanceLogoGreyBG.png

 

 

Möchten Sie ebenfalls einen Award verleihen? Dann wenden Sie sich an info(at)swiss-startups-awards.ch.

Möchten Sie uns kontaktieren? Wir sind gerne für Sie da. Sie erreichen uns per E-Mail oder über das Kontaktformular.


Betreiberin der Webseite:

STARTUPS.CH AG
Lagerhausstrasse 18
8400 Winterthur

Tel: +41 (0)52 269 30 80
Fax: +41 (0)52 269 30 89
E-Mail: info(at)startups.ch

Kontaktformular


 
test